Ich muss nicht so sein wie andere
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. März 2019 03:20
109916 Beiträge in 6531 Themen von 741 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Red_Dolphin
   
Mitglieder im Chat online:
Infos: Liebe Mitglieder, bitte prüft mal euer Profil auf Aktualität und Vollständigkeit!


Seiten: [1] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ich muss nicht so sein wie andere  (Gelesen 1504 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Hansi1973
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 535



WWW
« am: 13. Dezember 2018 19:35 »

Gutes Statement!

https://www.vn.at/lokal/vorarlberg/2018/12/12/ich-muss-nicht-so-sein-wie-andere.vn

Gespeichert

Am liebsten gut!
Barefoot-Joe
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.946



« Antworten #1 am: 14. Dezember 2018 09:59 »

Leider hinter einer Paywall - mehr als den ersten Absatz sieht man leider nicht...

Aber die braucht man auch nicht, hier gibt es mehr über ihn zu sehen:

http://www.local-tv.org/news/ein-tag-mit-herbert-elkuch
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2018 10:08 von Barefoot-Joe » Gespeichert

Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh
ChrisBB
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 500



« Antworten #2 am: 14. Dezember 2018 19:48 »

Eigentlich alles normal für ihn...
Gruß,
ChrisBB
Gespeichert
Dr.Heizer
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.758



« Antworten #3 am: 15. Dezember 2018 09:32 »

Eigentlich alles normal für ihn...
Gruß,
ChrisBB

So sieht es aus und ich glaube auch, dass es das ist für ihn. Er verbiegt sich nicht, bleibt er selbst und kleidet sich, nach seinem Geschmack. Genau das sollten viel mehr Menschen tun: das machen, was ihnen Freude bereitet.
Wenn sich nach eigenem Geschmack zu kleiden, Freude bereitet, dann eben nicht warten, bis es alle Menschen im Umfeld genau so anraten, sondern heute machen. Denn ersteres wird nie passieren doch es einfach heute machen kann jeder selbst, ohne auf andere angewiesen zu sein.
 Das kann also ganz einfach sein: sich nicht für andere verbiegen und sich nach deren Sehgewohnheiten kleiden, sondern einfach sein eigenes Ding machen.

Selbstbewusst sein, um das zu tragen, was man tragen möchte. Es ist ganz wichtig, dass man sich selbst in seiner Kleidung wohlfühlt. Tut mann das, strahlt man sogar noch mehr Selbstbewusstsein aus.  Shocked ein Teufelskreis!  Wink

Sich unabhängig von jenen mehrheitlich sichtbaren Kleidungsgewohnheiten anderer Menschen selbst die freie Wahl zu lassen, was einem gefällt und was man tragen möchte, anzuzuiehen, ist einfach. Durch die eigenen Gedanken fällt das manchem nicht immer leicht, doch davon kann man sich lösen: machen.

Ein schönes Beispiel ist dieser Bericht für meine Botschaft: einfach machen! Dann hat man sich schnell dran gewöhnt, dass ausser einigen verwunderten Blicken nichts aufregendes passiert. Bin ich im Kilt unterwegs, oh wie oft wird da geschaut! Mehr, als wenn ich bspw. einen Jeansrock trage.
 Habe ich also Bock auf das Geschau und zeit für sich oft ergebende zufällige Gespräche: Kilt. Will ich eher unauffällig unterwegs sein, weil ich es eilig habe und keine Zeit für sich ergebende Gespräche: einfacher Rock oder Hose.
Je aussergewöhnlicher man aus der Menge der einen umgebenden Menschen heraussticht, desto öfters wird mal hinterhergesehen. Who cares, ich gucke auch manchmal Menschen bewusst an oder sogar hinterher. Hat jedoch nicht immer mit der Kleidung zu tun, manchmal auch mit deren Ausstrahlung, dem Wesen oder dem Schmuck, manchnmal den Waren, welche sie gerade mit sich führen. Manchmal spreche ich sie auch an. Das tun andere mit mir ja auch. Man interagiert also mit Menschen, welche einem interessant, sympathisch oder informationsversprechend erscheinen? Ja, auch das.
 Es ist also nicht immer die Kleidung, welche anderen an uns oder uns an anderen im ersten Moment auffällt. Geht man langsam in Mitten von Hastenden, fällt man auch auf und wird mehr als andere angesehen. Lächelt man im Mitten gestresster Grimassen, ebenso.
Lächle also, denn damit fällst Du sowieso auf. Dann fällt erst der zweite Blick auf die Kleidung und die wird dann einem sympathischen Menschen zugeordnet: "Ja, der kann das tragen, scheint ja ganz zufrieden zu sein mit seinem Leben" denken dann vielleicht die anderen und beliben mit den Blicken an Dir hängen, um darüber zu grübeln, warum sie es selbst nicht sind.  Smiley

Sei also nicht einfach artig, sondern einzig-artig. Verleihe Deiner eigenen Identität kein Korsett aus Sehgewohheiten anderer und Gedanken darüber, was sie denken könnten, sondern verleihe Deiner Indentität Ausdruck! Sei einfach Du selbst mit all den Möglichkeiten, dich auf unserer Heimatkugel frei zu bewegen, zu entfalten und auch frei nach Deinem Geschmack zu kleiden.
Und wenn Dir Röcke oder Kilts nicht gefallen? Es gibt sogar Menschen, die tragen eine Art Cowboyhosen, meist in Blau. Das sehe ich sehr oft, ist nicht mein Stil, doch sowas geht also scheinbar auch. Wink

Ich bin nicht wie andere, will es auch nicht sein. Ich bin ein Original, ich bin ich. Keine Kopie von jemand anderem. So sind wohl fast alle hier und noch mehr da draussen im "real life".

Was willst Du sein? Keine Kopie, oder? Also Rock On!
Gespeichert

Viele Grüße aus dem Vogtland, Dr.Heizer

MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 11.599


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #4 am: 15. Dezember 2018 10:27 »

Ein schöner Text, Marcel!

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
DesigualHarry
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.644



« Antworten #5 am: 15. Dezember 2018 10:34 »

Hallo!

Heute ist das anders, heute gibt es Internet.... und die Leute haben riesige Angst davor sich zu blamieren. Dass was man früher gemacht hat rebellieren, es einfach machen, und vor allem zu sich selber stehen, ist heute nicht mehr drin.

Heute fragen sich die meisten warum sollte ich so etwas tun, in digitalen Zeiten ist Kopieren viel einfacher. Und  die ständige Präsenz in Social media verhindert jedwegiges Ausprobieren. Lieber schiebt man irgendwelche Schein Identitäten vor, nur um sich zu rechtfertigen. Das stehen zur eigenen Persönlichkeit ist heute wohl peinlich.

Massenkleidung, die rund um den Erdball gewandert ist, dabei  alles an irgendwelcher Identität eingebüßt hat, für den globalisierten Massenmensch. Der Europäer lebt die Werte von China, weil er sich selber nicht mehr wert ist.

Das "Ich muss nicht so sein wie andere" ist anscheinend wohl eher ein Hilferuf eines "Spinners" der in der heutigen Massengesellschaft keinen Platz hat.

Aber genug des Meckerns.... Rock An, und einen schönen Tag haben... Cheesy
Gespeichert

Der einzige Sinn meines Daseins besteht in meiner Einzigartigkeit!

Gehe deinen eigenen Weg! Alles andere ist Irrweg!
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7.126


ΙΧΘΥΣ


« Antworten #6 am: 15. Dezember 2018 14:23 »


Das "Ich muss nicht so sein wie andere" ist anscheinend wohl eher ein Hilferuf eines "Spinners" der in der heutigen Massengesellschaft keinen Platz hat.

Aber genug des Meckerns.... Rock An, und einen schönen Tag haben... Cheesy
Das mit dem Hilferuf kenne ich nur zu gut.

Von Menschen, die mich besser kennen als ich selbst ist meine Kleidung als Hilferuf ausgelegt worden, weil ich an irgendeinen Mangel leide.  Deren logische Schlußfolgerung: Wenn der Mangel (ein echter oder eingebildeter ist egal) behoben ist, brauche ich keine Röcke und Kleider mehr zu tragen.
Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,11)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)
manfred58
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 117



« Antworten #7 am: 15. Dezember 2018 18:30 »

Hallo!

Heute ist das anders, heute gibt es Internet.... und die Leute haben riesige Angst davor sich zu blamieren. Dass was man früher gemacht hat rebellieren, es einfach machen, und vor allem zu sich selber stehen, ist heute nicht mehr drin.

Heute fragen sich die meisten warum sollte ich so etwas tun, in digitalen Zeiten ist Kopieren viel einfacher. Und  die ständige Präsenz in Social media verhindert jedwegiges Ausprobieren. Lieber schiebt man irgendwelche Schein Identitäten vor, nur um sich zu rechtfertigen. Das stehen zur eigenen Persönlichkeit ist heute wohl peinlich.

Massenkleidung, die rund um den Erdball gewandert ist, dabei  alles an irgendwelcher Identität eingebüßt hat, für den globalisierten Massenmensch. Der Europäer lebt die Werte von China, weil er sich selber nicht mehr wert ist.

Das "Ich muss nicht so sein wie andere" ist anscheinend wohl eher ein Hilferuf eines "Spinners" der in der heutigen Massengesellschaft keinen Platz hat.

Aber genug des Meckerns.... Rock An, und einen schönen Tag haben... Cheesy

Gut gemeckert . Die Revolution findet  in sozialen Netzwerken  auf der Couch statt. Wink  Das war in meiner Jugend anders .
 Ausgenommen Frankreich mal abgesehen von Randale und Gewalt die ich ablehne .
Ich muss nicht so sein wie andere , Ich habe das Recht ich selbst zu sein .

Gruß
Manfred
Gespeichert

Ich untersage hiermit meine Bilder  und Texte ohne vorherige Zustimmung meinerseits  in irgendeiner Form weiter zu verbreiten.
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.882



« Antworten #8 am: 15. Dezember 2018 18:55 »

Heute ist das anders, heute gibt es Internet.... und die Leute haben riesige Angst davor sich zu blamieren. Dass was man früher gemacht hat rebellieren, es einfach machen, und vor allem zu sich selber stehen, ist heute nicht mehr drin.

Ich sehe das genau andersherum:
 vor dem internet hatte ich nur mein begrenztes ,ach so normales, Umfeld und keine Vorbilder für Abweichungen. Mit meinen Ideen stand ich alleine da konnte sie nicht mal mit anderen diskutieren.
Jetzt sehe ich in die weite Welt, aus der ich Informationen beziehen kann aber auch nach meinem Geschmack verbreiten.
Ich erreiche Öffentlichkeit, bei Bedarf, aber nichts zwingt mich Dinge zu veröfentlichen die ich nicht will. i
In weiten Maßen kann man sogar anonym agieren wenn man Wert darauf legt und sich an die entsprechenden Regeln. hält
Ob Rebellion mit oder ohne Internet einfacher ist , wage ich nicht zu beurteilen Rebellion lag mir noch nie und ich bezweifle, dass das jemals stattfinden wird .


Viele Grüße
Cephalus
Gespeichert
Dr.Heizer
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.758



« Antworten #9 am: 16. Dezember 2018 10:19 »

Das sehe ich genau so wie cephalus: im gewohnten Umfeld der Famile, Freundeskreis und des Heimatortes hatte man als Kind/Jugendlicher ohne Internetzugang weniger Möglichkeiten, sich mit vielen Gleichgesinnten über Entfernungen hinweg stetig auszutauschen. Mancher ist mit seiner Vision, von bisherigen Bild abzuweichen und den Gedanken an die Möglichkeiten schlichtweg jahrelang allein.

Kommunikation mit einem bisher unbaknnten Menschen, von welchem man erfährt, dass dieser die gleichen Interessen teilt, ist ein sehr gute Möglichkeit, sich über Erlebnisse und Gedanken auszutauschen. Das Internet ist hier eine wunderbare Informationsquelle und Kommunikationsplattform. Man muss leben und nicht nur lesen.  Wink
Gespeichert

Viele Grüße aus dem Vogtland, Dr.Heizer

Seiten: [1] |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Röcke und mehr...  |  Artikel und Presseberichte  |  Thema: Ich muss nicht so sein wie andere
Gehe zu: