Autor Thema: Vorstellung  (Gelesen 502 mal)

Offline Edgar1787

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
Vorstellung
« am: 28.03.2021 15:33 »
Hallo liebe Leute,

ich bin in einer misslichen Lage und hoffe ihr könnt mir helfen.


Ich habe herausgefunden, dass mein Partner mit dem ich seit 5 Jahren glücklich in einer Beziehung bin, sich gerne weiblich kleidet. Vor allem mit Röcken und hohen Schuhe. Gegenüber mir hat er sich noch nicht geoutet, was es schwer macht...ich weiß wenn ich ihn darauf anspreche streitet er es ab. In unserer Wohnung gibt es keine "Hinweise" aber ich habe mitbekommen, dass er neulich in einer Größeren Stadt unterwegs war, eben in einem Rock und hohen Schuhe.
Für mich wäre es kein Problem und ich würde ihn auch nicht verlassen deswegen! Natürlich müsste ich mich erstmal  mit dem Gedanken abfinden.

Was mir allerdings nun etwas Kopfzerbrechen macht, bleibt er mir Treu? Will er evtl. lieber einen anderen Mann als Partner? Will er evtl. eine Frau werden? Wir reden über Haus bauen, Kinder bekommen und Heiraten.... es ist einfach wirklich alles perfekt bei uns.
Aber diese Nachricht hat mich im ersten Moment schon ziemlich überrumpelt und seit mehreren Wochen stelle ich mir nun die Fragen.

Trifft er sich mit anderen Leuten um nicht alleine zu sein und diese ganzen Blicke der Spießer zu ernten oder steckt da mehr dahinter ?

Ich hoffe sehr auf eure Hilfe und das ihr mir eure "Welt" ein bisschen näher bringen könnt.

Liebe Grüße


Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.664
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Vorstellung
« Antwort #1 am: 28.03.2021 16:00 »
Hallo Edgar,

erstmal herzlich willkommen.  Es irritiert mich ein wenig, dass dein Freund da ohne dein Wissen agiert. Schließlich verbinde ich mit einer mehrjährigen Beziehung auch mehrjährig gewachsenes Vertrauen.  Die Motive Rock und Heels zu tragen, können sehr unterschiedlich sein. Viele hier im Forum stören sich an der femininen Konnotierung von Röcken durch die Gesellschaft (Genderkonstruktion). Früher haben Männer ja auch Röcke getragen, und im alten Rom waren zeitweise Germanische Hosen per Erlass für römische Bürger verboten. Damit will ich sagen, dass  zwangsläufig kein Zusammenhang  zwischen Rockbekleidung und sexueller Identität bestehen muss. Auch sehr viele High Heels Freunde sind entgegen der landläufigen Meinung weder schwul noch transsexuell. Mann kann darin, dass zeigen kernige Schotten oder auch @markbryan911, sehr männlich rüberkommen. Nur in diesem Fall hätte dein Freund das locker ansprechen können, wenn das nicht seine sexuelle Identität tangiert.
Oder wir müssen an andere Konstellationen denken. Bin gespannt, was die anderen sagen.

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.541
Antw:Vorstellung
« Antwort #2 am: 28.03.2021 19:02 »
Hallo Edgar,

Herzlich willkommen erst einmal :)

Bist du ein Mann oder eine Frau? Deinem Namen nach geht es um eine schwule Beziehung?

Zitat
Ich habe herausgefunden, dass mein Partner mit dem ich seit 5 Jahren glücklich in einer Beziehung bin, sich gerne weiblich kleidet. Vor allem mit Röcken und hohen Schuhe. Gegenüber mir hat er sich noch nicht geoutet, was es schwer macht...ich weiß wenn ich ihn darauf anspreche streitet er es ab.

Im Grunde müsstest du dir über zwei Dinge Gedanken machen:

1. Wovor hast du Angst?
2. Wovor hat dein Partner Angst?

Denn daß er Angst hat, ist offensichtlich, sonst würde er es nicht abstreiten. Wir alle gehen dabei durch eine Phase, in der wir selbst nicht genau wissen, warum wir das gut finden und was das für uns bedeutet - und noch weniger weiß man in dieser Phase, was es für Partner und Familie bedeutet. All das sind Ängste, die dein Partner vermutlich hat und es abzustreiten ist für ihn momentan erst einmal der vermeintlich sicherste Weg aus dem Dilemma.

Zitat
In unserer Wohnung gibt es keine "Hinweise" aber ich habe mitbekommen, dass er neulich in einer Größeren Stadt unterwegs war, eben in einem Rock und hohen Schuhe.

Keine Hinweise, die du gefunden hättest. ;) Aber ich würde davon abraten, zu suchen, das bringt ihn noch mehr in eine Notlage, denn er weiß mit Sicherheit genau, was er wo wie hingelegt hat. Bist du dir sicher, daß er es war, der da unterwegs war? Nicht, dass das jemand anderes war...

Zitat
Für mich wäre es kein Problem und ich würde ihn auch nicht verlassen deswegen! 

Das weiß er aber nicht und wenn, ist er sich nicht sicher. Hast du ihm schon einmal gesagt, dass es für dich kein Problem wäre?

Zitat
Natürlich müsste ich mich erstmal  mit dem Gedanken abfinden.

Stimmt. Da mussten alle unsere Partner durch und das ging durchaus sehr unterschiedlich aus...

Zitat
Was mir allerdings nun etwas Kopfzerbrechen macht, bleibt er mir Treu?

Das hängt ein wenig von dir ab. Wenn er Rock und hohe Schuhe anzieht, bedeutet das nicht, dass er auf der Suche nach jemand anderem ist. Er lebt einfach nur eine feminine Seite aus und genießt die Aufmerksamkeit. Wie das ausgeht, hängt eher von deiner Reaktion ab, denn das, was dein Partner da freigelassen hat - seine weiblichen Anteile - kann er nicht mehr einsperren. Wenn du ihn dazu zwingen würdest, würde das dazu führen, daß der Druck immer stärker wird und er das weiter heimlich macht. Und im Extremfall dazu, daß die Beziehung in die Brüche geht. Einige hier kennen das Problem.

Ich kann dir meine Situation schildern: Meine Frau hatte einiges zu akzeptieren - weit mehr als nur einen Rock und hohe Schuhe. Es fing damit an, daß ich die Schuhe an den Nagel gehängt hatte und nur noch barfuß unterwegs war, dann folgten Nagellack (an Händen und Füßen) und daraufhin Röcke, Kleider, Schmuck und Makeup. Das kam nicht auf einmal, es war ein fortlaufender Prozess und auch wenn wir gerade bei den Röcken lange Diskussionen hatten, weil sie die gleichen Ängste hatte wie du, ist es heute für uns beide völlige Normalität.

Die Situation unserer Beziehung hat sich dadurch enorm verbessert, auch wenn das erst einmal seltsam klingt. Meine Frau hat dadurch nicht ihren Mann verloren, sondern in gewissem Sinne eine Freundin dazu gewonnen. Früher konnten wir nie gemeinsam shoppen gehen, weil ich das furchtbar langweilig fand und immer wartete, bis sie fertig war. Sie saß gleichzeitig auf glühenden Kohlen, weil sie wußte, dass ich wartete. Heute (bis vor dem Coronawahnsinn jedenfalls) shoppen wir gemeinsam, stöbern zusammen durch die Damenabteilung, probieren gemeinsam Sachen an, wühlen uns durch die Regale der Drogerien, teilen uns Schmuck und Makeup. Meine Frau hat es nicht nur akzeptiert oder duldet es, sie verteidigt mich auch vor anderen und das alles führt zu einem viel stärkeren Zusammenwachsen in der Beziehung und ich würde nie auf den Gedanken kommen, ihr nicht treu zu sein. Weil ich genau weiß, daß dieses Verständnis nicht selbstverständlich ist.

Wenn ihr eine schwule Beziehung habt, trifft das natürlich nur bedingt zu, denn dann hattet ihr keinen Shoppingkonflikt, aber der wichtigere Aspekt - Akzeptanz und Verteidigung - spielt bei euch in jedem Fall eine Rolle.

Zitat
Will er evtl. lieber einen anderen Mann als Partner? Will er evtl. eine Frau werden?

Diese Ängste hatte meine Frau auch und ich kann sie dir nicht ganz nehmen, weil ich deinen Partner nicht kenne und nicht einschätzen kann. Die Frage ist, warum er es macht. Will er einfach nur gerne Röcke und High Heels tragen, weil das sein Kleidungsportfolio erweitert? Dann will er sicher keinen Mann als Partner und auch keine Frau werden. Zwischen hier und einer echten Transidentität liegt eine ziemlich große Bandbreite. Das kann also nur ein ruhiges Gespräch und die Zeit zeigen. Wichtig ist: Er wäre nicht bei dir, wenn er dich nicht lieben würde. :)

Zitat
Wir reden über Haus bauen, Kinder bekommen und Heiraten.... es ist einfach wirklich alles perfekt bei uns.
Aber diese Nachricht hat mich im ersten Moment schon ziemlich überrumpelt und seit mehreren Wochen stelle ich mir nun die Fragen.

Es ist immer noch perfekt, es ist nur eine andere Normalität. Es gibt jetzt einen neuen Aspekt in eurer Beziehung und je nachdem, wie ihr damit umgeht, wird er eure Beziehung bereichern oder ihr schaden. Die Frage ist natürlich, ob du damit umgehen kannst. Gelegentliches Rocktragen ist natürlich sehr viel leichter zu integrieren, als eine plötzlich zutage getretene Transidentität. Aber da seid ihr gefragt - findet gemeinsam heraus, was dahintersteckt und was es für euch bedeutet.

Zitat
Trifft er sich mit anderen Leuten um nicht alleine zu sein und diese ganzen Blicke der Spießer zu ernten oder steckt da mehr dahinter ?

Das können wir nicht sagen, denn möglich ist alles. Die Blicke der anderen sind ein sehr großer Reiz für die meisten und das alleine kann schon die Motivation sein. Aber es läßt sich natürlich auch nicht ausschließen, daß er andere Abenteuer sucht, auch wenn ich die Wahrscheinlichkeit eher gering sehen würde. Männer, die das machen, tragen nicht nur Rock und High-Heels, sie sind meist en femme Crossdresser, verwandeln sich also vollständig in eine Frau und leben dann zeitweise ihre weibliche Seite aus.

Zitat
Ich hoffe sehr auf eure Hilfe und das ihr mir eure "Welt" ein bisschen näher bringen könnt.

Tja, allerdings hat jeder hier eine eigene Welt und eine eigene Geschichte. Du findest hier echte Kerle, die einfach zu einen Rock tragen ebenso wie Männer, die deutlich weiter gehen. Ich kann also nur für mich sprechen. Meine Motivation ist recht einfach: Ich unterdrücke als Mann nicht mehr meine weibliche Seite, sondern lebe sie gleichzeitig mit der männlichen Seite aus. Dadurch falle ich aus dem normalen binären Geschlechtermodell heraus, ich bin in Bezug auf meine Identität weder Mann noch Frau, sondern beides - ein Mensch. :) Röcke und Kleider trage ich, weil sie mir an Frauen und an mir selbst gefallen und weil es in unserer strikt binären Gesellschaft einen gewissen Reiz hat, mit einem nicht binären Erscheinungsbild die Leute zum Nachdenken zu bringen. ;)

Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.353
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Vorstellung
« Antwort #3 am: 28.03.2021 20:10 »
Hallo,
bei allem Respekt und ohne was unterstellen zu wollen, ich glaube dem Fragesteller nicht ganz. Wir hatten schon paar mal die gleiche Abfolge von hilfesuchenden Frauen und Töchtern.
Das ganze hört sich wie die Aneinanderreihung einer heterosexuellen Beziehung an, nur in umgekehrte Richtung. Und viele Punkte stellen sich für homosexuelle Männer erst gar nicht in diesem Zusammenhang.
Zum Beispiel, wieso sollte er einen anderen Mann wollen? (Äquivalent: steht mein Mann vielleicht jetzt gar auf Männer?). Er ist doch schon mit einen Mann zusammen. Keine Frau, deren Partner sich weiblich anzieht, fragt, trifft er sich vielleicht mit einer anderen?
Adoption ist für schwule Paare immer noch schwierig und nicht gern gesehen (für lesbische Paare nicht. Darum habe ich nicht extra homosexuell geschrieben, weil das auf beide zutrifft, aber Schwulsein und Lesbischsein, unterschiedlich gewertet wird) . Dann gibt es keinerlei Anzeichen, aber er will herausgefunden haben, dass er in der Stadt mit Rock rumläuft.

Und jetzt das obligatorische, was auch immer im Forum schon diskutiert wurde. Keiner hier kennt reine homosexuelle Männer (also nicht bi oder oder), die sich weiblich anziehen (außer zu Shows). Sonst würde man viel mehr Männer in Frauensachen sehen, bei dem Querschnitt an homosexuellen Männern in unserer Gesellschaft.

Viele Grüße
Jule


Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.353
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Vorstellung
« Antwort #4 am: 28.03.2021 20:14 »
amit will ich sagen, dass  zwangsläufig kein Zusammenhang  zwischen Rockbekleidung und sexueller Identität bestehen muss. Auch sehr viele High Heels Freunde sind entgegen der landläufigen Meinung weder schwul noch transsexuell.
Nur in diesem Fall hätte dein Freund das locker ansprechen können, wenn das nicht seine sexuelle Identität tangiert.
Ja ähm.. wieso sollte es seine sexuelle Orientierung tangieren? Er ist doch homosexuell. Damit entfällt doch die Befürchtung, für "schwul" gehalten zu werden im Gegensatz zu hetero Männern, die Rock tragen.

Gruß
Jule

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.549
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Vorstellung
« Antwort #5 am: 28.03.2021 20:38 »
Hallo Jule,

es hat mit Sexualität nicht im Geringsten zu tun, sondern es handelt sich um etwas dem Partner (oder der Partnerin in heterosexuellen Beziehungen) zu verheimlichen. Das kümmert Edgar, und das ist verständlich.

Hallo Edgar, und herzlich willkommen!

Schön, dass du Verständnis dafür hat, dass dein Partner Röcke und vielleicht auch andere Frauensachen tragen möchte.  Er weiß es aber nicht. Weder dass du sein Geheimnis kennst, noch dass du es akzeptieren würdest. Er hat es vermutlich früher verneint, und ihm ist es nun schwierig, es einzuräumen. Könnte es eine Möglichkeit sein, dass du ihm sagst, du könntest ihm im Rock sehr gut vorstellen? Dass du gelesen habe, dass Modeschöpfer versuchen, den Rock an den Mann zu bringen, und du es eigentlich schön findet würdest? Oder ähnliches.

Mehrere hier haben es vermutlich ihrer Frau oder Partnerin zum Anfang verheimlicht.



Gruß
Gregor

 
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Jeder Mann kann einen Rock tragen. Im Rock erregst du viel weniger Aufmerksamkeit, als du hoffst oder befürchtest.

Offline Jean-Luc

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 193
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Vorstellung
« Antwort #6 am: 29.03.2021 00:35 »
Lieber Radix und alle,
Ich bin in Behandlung für Darmkrebs, ich wurde zweimal operiert und ich muss den Onkologen aufsuchen, der mich am 21. April behandelt. Ich hatte gehofft, Ende 2019 ein bisschen von meiner Rente reisen zu können und ... Scheiße. Mach dir keine Sorgen, ich habe dich nicht vergessen und ich vermisse unsere wunderbaren Begegnungen. Ich hoffe ich sehe dich bald wieder ! Seien Sie auch versichert, seit 3 ​​Jahren habe ich keine Hosen mehr.

Jean-Luc

Offline Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.626
Antw:Vorstellung
« Antwort #7 am: 29.03.2021 02:09 »
Lieber Radix und alle,
Ich bin in Behandlung für Darmkrebs, ich wurde zweimal operiert und ich muss den Onkologen aufsuchen, der mich am 21. April behandelt. Ich hatte gehofft, Ende 2019 ein bisschen von meiner Rente reisen zu können und ... Scheiße. Mach dir keine Sorgen, ich habe dich nicht vergessen und ich vermisse unsere wunderbaren Begegnungen. Ich hoffe ich sehe dich bald wieder ! Seien Sie auch versichert, seit 3 ​​Jahren habe ich keine Hosen mehr.

Jean-Luc

Alles Gute

Und Edgar herzlich willkommen
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.338
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Vorstellung
« Antwort #8 am: 29.03.2021 08:39 »
Lieber Radix und alle,
Ich bin in Behandlung für Darmkrebs, ich wurde zweimal operiert und ich muss den Onkologen aufsuchen, der mich am 21. April behandelt. Ich hatte gehofft, Ende 2019 ein bisschen von meiner Rente reisen zu können und ... Scheiße. Mach dir keine Sorgen, ich habe dich nicht vergessen und ich vermisse unsere wunderbaren Begegnungen. Ich hoffe ich sehe dich bald wieder ! Seien Sie auch versichert, seit 3 ​​Jahren habe ich keine Hosen mehr.

Jean-Luc

Ich wünsche Dir von Herzen eine gute Besserung, cher Jean-Luc!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.338
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Vorstellung
« Antwort #9 am: 29.03.2021 08:41 »
Und auch von mir ein herzliches Willkommen, Edgar!

Es wurde schon viel Kluges zu Deinem Problem geschrieben. Möge es Dir/Euch nützen!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Duke-Edward

  • Kilt aus Überzeugung
  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Vorstellung
« Antwort #10 am: 29.03.2021 09:29 »
Willkommen Edgar.

Wie schon geschrieben gilt es erst einmal sicher heraus zu finden ob es wirklich Dein Partner war der da in Rock und Heels unterwegs war.
Wenn es so ist und Du es akzeptieren kannst, dann zeige ihm das auch.

Dein Mißtrauen und seine Heimlichkeit ( wenn es denn er war ) zerstört ansonsten auf Dauer eure Partnerschaft.

Gruß
Duke-Edward
real men wear kilt

Offline Duke-Edward

  • Kilt aus Überzeugung
  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Vorstellung
« Antwort #11 am: 29.03.2021 09:33 »
Lieber Radix und alle,
Ich bin in Behandlung für Darmkrebs, ich wurde zweimal operiert und ich muss den Onkologen aufsuchen, der mich am 21. April behandelt. Ich hatte gehofft, Ende 2019 ein bisschen von meiner Rente reisen zu können und ... Scheiße. Mach dir keine Sorgen, ich habe dich nicht vergessen und ich vermisse unsere wunderbaren Begegnungen. Ich hoffe ich sehe dich bald wieder ! Seien Sie auch versichert, seit 3 ​​Jahren habe ich keine Hosen mehr.

Jean-Luc

Dir Jean-Luc, unbekannter Weise, dennoch herzlich, mein Mitgefühl. Mögest Du Kraft und Zuversicht aus den Wünschen hier gewinnen und einen Weg finden mit der Krankheit noch eine gute Zeit zu haben.

Grüße
Duke-Edward

real men wear kilt

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.549
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Vorstellung
« Antwort #12 am: 29.03.2021 09:50 »
Hallo Jean-Luc,

auch von mir den Wunsch auf ein Zurück zum normalen Leben ohne Krankheit,

Viele Grüße
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Jeder Mann kann einen Rock tragen. Im Rock erregst du viel weniger Aufmerksamkeit, als du hoffst oder befürchtest.

Offline Edgar1787

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Vorstellung
« Antwort #13 am: 29.03.2021 10:47 »
Meine Lieben,

ich bedanke mich sehr für eure Worte und die Zeit dir sich jeder einzelne genommen hat.

Zu eurer Frage, es war ganz sicher mein Partner. Aber ich möchte ihn auch nicht darauf ansprechen, da ich ihn nicht zu einem Outing zwingen will. Ich weiß selbst, jeder braucht seine Zeit. War bei mit mit meinem Outing auch so! Deswegen und auch weil ich es akzeptieren würde, will ich ihn nicht zwingen.
Natürlich wäre es schon, da ich auch etwas traurig bin. Habe das Gefühl ich gebe ihm ein falsches Bild. Normal reden wir über alles.

Das er mir fremd gehen würde, das kann ich nicht glauben, trotzdem spukt das natürlich erstmal in meinem Kopf rum. Ich bin eigentlich das sensibelchen und er der starke Bär (so sieht er auch aus :)). Ich finde es toll das ich hier mit meinen Ängsten nicht ausgelacht oder ausgegrenzt werde. Ein riesen dank!

Nachdem ich meine Gedanken sortiert habe, weiß ich auch er würde mir nichts antun das mir schmerzt. Ansonsten würde man ja nicht an das Haus denken und über Adption/Leihmütter reden 😀.
Aber ich würde mich freuen wenn er sich mir anvertraut, da ich auch soooo viele Fragen habe. Ich hoffe wenn er sich in der Hinsicht outet beantwortet er mir die Fragen.
Eigentlich bin ich auch etwas froh es zu wissen... so reagiere ich bestimmt anderst.

Zu dem Thema die Sachen suchen. Das würde ich nicht machen.

Jule dir kann ich deine Angst nehmen, ich hätte mich ja auch als Dame bekennen können die das einfach verstehen möchte. Ich persönlich finde da ist nichts bei 🙈

Drückt mir die Daumen das mein Freund sich mit bald anvertraut und wir die Zeit zusammen meistern.

Eine Frage jedoch noch an euch. Wenn ihr im Rock mit euren Frauen unterwegs wart und diese Blicke geerntet habt.. wie ist eure Frau damit umgegangen? Ich würde mich bestimmt total aufregen wenn ich sehe da zeigen Leute auf mein Freund oder tuscheln hinter seinem Rücken.

Jean-Luc ich wünsche dir alles gute!! Halte durch

Offline sentinel

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 264
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Vorstellung
« Antwort #14 am: 29.03.2021 11:30 »
Drückt mir die Daumen das mein Freund sich mit bald anvertraut und wir die Zeit zusammen meistern.

Kauf doch einfach nen Rock und Frage was er davon halten würde den zu tragen oder wie es wäre wenn du den trägst .... easy ...
Der Realist - Unverblümt - Konservativ -
Stimme des unverblendeten Alltags!

Lieber Lappen vorm Mund als Zettel am Fuß

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.353
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Vorstellung
« Antwort #15 am: 29.03.2021 11:36 »
Hallo Edgar,

sieh es mal von der Seite, du kannst bestimmt viel leichter die Sachen deines Freundes in euer Sexleben einbringen, als wie es bei der Konstellation Mann Frau für gewöhnlich möglich ist. Schöner sind Dessous und Röcke zudem auch als die steifen Männersachen. Ich weiß nicht mal was Frauen an Männersachen an Männern reizt.

Der Nachteil ist wieder (für viele von uns hier), dass es das Klischee bestätigt, wenn ihr zu zweit zu sehen seid, dass Männer die Frauensachen tragen, schwul sind. Auf euch Zeigen werden die Leute wohl nicht so, wie bei uns oder auf heterosexuelle Männer, weil homosexuelle Männer eher einen modischen Freibrief haben und für sie das auch ins Klischee passt. Die Angst Röcke zu tragen ist bei Männern viel eher nicht für homosexuell gehalten zu werden, was bei euch ja nicht der Fall ist.

Viele Grüße
Jule

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.601
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Vorstellung
« Antwort #16 am: 29.03.2021 11:40 »
Hi Edgar,
wenn dich die Frage der Kleidung bei Deinem Partner so sehr bewegt, solltest Du ihn darauf ansprechen. Schildere ihm einfach Deine Beobachtungen bzgl. der fremden Stadt. Es hat keinen Sinn, solche Dinge mit sich herum zu schleppen, weil es Euer Miteinander beeinflusst. Signalisiere ihm dabei, dass Du seine Vorliebe akzeptieren würdest (so vorhanden). Mache es ihm so leicht wie möglich ohne ihm etwas vorzuspielen.

Wenn Ihr über alles r4edet, dann gilt das in beiden Richtungen, denke ich.

Zitat
Eine Frage jedoch noch an euch. Wenn ihr im Rock mit euren Frauen unterwegs wart und diese Blicke geerntet habt.. wie ist eure Frau damit umgegangen? Ich würde mich bestimmt total aufregen wenn ich sehe da zeigen Leute auf mein Freund oder tuscheln hinter seinem Rücken.

Meine Frau übersieht solche Reaktionen. So wie ich. Übrigens waren wir auch schon im Partnerlook unterwegs. Besondere Beobachtungen habe ich nicht gemacht. Es könnte möglich sein, dass wir von Weitem für ein lesbisches Paar gehalten werden, wenn ich "zu perfekt" bin. Natürlich nicht in unserer Nachbarschaft/Ort. Dort wissen die meisten Leute wohl Bescheid. Fremde gucken schon eher hinterher. ;)

LG
Hajo

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.541
Antw:Vorstellung
« Antwort #17 am: 29.03.2021 12:44 »
Hallo Edgar,

Zitat
Eine Frage jedoch noch an euch. Wenn ihr im Rock mit euren Frauen unterwegs wart und diese Blicke geerntet habt.. wie ist eure Frau damit umgegangen? Ich würde mich bestimmt total aufregen wenn ich sehe da zeigen Leute auf mein Freund oder tuscheln hinter seinem Rücken.

Das hängt ganz davon ab, wer da schaut oder tuschelt. Normalerweise reagiert meine Frau nicht auf Blicke oder Menschen, die ihre Partner oder Freunde anstupsen oder tuscheln. Das ist normal, das kennen wir. Problematisch wird es, wenn jemand offen abfällig lacht oder kichert, dann muss ich aufpassen, daß meine Frau sich nicht plötzlich in den Hulk verwandelt und die Leute ungespitzt in den Boden rammt. ;) Das passiert aber sehr selten - in den letzten sieben Jahren vielleicht drei, vier mal.
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.541
Antw:Vorstellung
« Antwort #18 am: 29.03.2021 12:46 »
Hallo culture skirt,

Zitat
Der Nachteil ist wieder (für viele von uns hier), dass es das Klischee bestätigt, wenn ihr zu zweit zu sehen seid, dass Männer die Frauensachen tragen, schwul sind.

Das Argument zieht für Schwule ja nun nicht wirklich. Nur männliche Heten haben ein Problem damit, für schwul gehalten zu werden. ;)
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline Edgar1787

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Vorstellung
« Antwort #19 am: 29.03.2021 13:20 »
Ja das er für schwul gehalten werden kann stört ihn wohl am wenigsten 😅

Ich vermute er einfach Angst sich mit zu öffnen...

Das ich mich dann in den Hulk  verwandle könnte gut sein... ich hasse sowas nämlich total! Evtl hat er auch davor Angst, dass ich andere Menschen dann anpöble 😂🤨

Muss mir mal überlegen was ich mache. Möchte ja auch nicht das sein Geheimnis eine Belastung für ihn ist und er sich Tag für Tag verstellen muss. Interessant wäre auch wie weit er gehen möchte. Nur die Kleidung oder auch mehr ?! Das schwirrt mir wirklich im Kopf herum. Aber egal ob mit Rock oder Schminke, er ist doch immer noch der in den ich mich vor Jahren verliebt habe.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.353
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Vorstellung
« Antwort #20 am: 29.03.2021 15:51 »
Hallo culture skirt,

Zitat
Der Nachteil ist wieder (für viele von uns hier), dass es das Klischee bestätigt, wenn ihr zu zweit zu sehen seid, dass Männer die Frauensachen tragen, schwul sind.

Das Argument zieht für Schwule ja nun nicht wirklich. Nur männliche Heten haben ein Problem damit, für schwul gehalten zu werden. ;)
für viele von uns hier = männliche Heten die Röcken tragen.

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.216
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Vorstellung
« Antwort #21 am: 29.03.2021 17:30 »
Hallo Edgar
Herzlich Willkommen im Forum.
Viel wurde ja schon geschrieben, da fasse ich mich mal kurz. Ich kam in den heißen Sommertagen auf die Idee, Röcke zu tragen und bin 2015 dann dabei geblieben. Probier es selber doch auch mal aus und mach dann Deinem Partner den Vorschlag, gemeinsam im Rock rauszugehen.

Auch meine Frau war anfangs nicht begeistert und hat sich geziert, mit mir im Rock rauszugehen.
Inzwischen geht sie mit mir im Rock oder Kleid raus, auch wenn sie selbst meist Hosen trägt.
Das Leute gucken, ist ihr nun weitgehend egal, sie nervt nur, das sie öfters mal gefragt, wird, warum ihr Mann Röcke trägt. Dann gibts manchmal von ihr zu Antwort: "Hast Du Angst? Frag ihn doch selbst."
Manchmal auch "Frische Luft von unten tut gut"

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up