Im Schultheater
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
16. Juli 2019 00:01
113577 Beiträge in 6633 Themen von 761 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Rockihocki
   
Infos: Du möchtest einen Überblick zu den aktiven Themen haben: Mit einem Klick alles im Blick


Seiten: 1 [2] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Im Schultheater  (Gelesen 4001 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Online

Beiträge: 12.486


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #15 am: 18. September 2018 11:32 »

Da die RTZ ein großer Komplex mit vielen Beteiligten ist, wird man nie alle Angehörigen dieser Zone gleichermassen zeitlich wie auch inhaltlich erreichen.

Hallo Skirtedman,
die Frage nach eben diesen Beteiligten ist das was mich umtreibt:

In meiner Jugend hatte ich einen großen zusammenhängenden Freundes- und Bekanntenkreis, und war empfindlich gegenüber Kritik.
Ja, damals hätte ich die Zone erkannt, und mich in vorauseilendem Gehorsam nicht weit aus dem Fenster gelehnt.

Jetzt ist mein Freundes- und Bekanntenkreis buchstäblich über die ganze Welt verteilt, die wenigsten kennen sich. Auch hat sich der Typ Mensch, der darin vertreten ist, homogenisiert.
Fast alle sind in ihren Einstellungen liberal, weltoffen und tragen eher rebellisches denn konservatives Gedankengut im Herzen.

Dann bleibt quasi nur noch der Bäcker mit seiner Frau, der Tankwart und Kinder sowie deren Eltern, die mit meinen Kindern Kontakt haben.

Ich bin also quasi RTZ frei Grin




Ja, lieber Cephalus, dann kannst Du ja auch den vorauseilenden Gehorsam ablegen.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7.440

ΙΧΘΥΣ


« Antworten #16 am: 18. September 2018 19:29 »

Zitat
Ob die wirklich spießigen z.B. Hajo verstehen würden, wenn er sich so kleiden würde, dass es in ihr Weltbild passt?

Auf das Verständnis der wirklich spießigen Mitbürger verzichte ich, wenn ich dafür allzuviel heucheln muss. Das wäre unehrlich den Leuten gegenüber und mir selbst gegenüber.

Natürlich gibt es Kleider und Röcke, die nicht für alle Gelegenheiten geeignet sind. Aber ist das ein Grund, auf Hosen umzusteigen? Der Kompromiss, den ich eingehe, liegt darin, dass ich auf geignetere Kleider oder Röcke umsteige oder auf einige Accessoires verzichte.

Denkt mal über diesen Satz nach:

Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

(1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext

Vielleicht lässt uns Feigheit davor zurückschrecken, bei manchen Gelegenheiten Röcke zu tragen. Und wir betrügen uns selbst, indem wir es als Kompromissfähigkeit und Rücksichtnahme verkaufen. Oft sind die Motive, die uns umtreiben in keiner Weise ehrenwert. Nur haben wir gelernt, das geflissentlich zu übersehen, jedenfalls bei uns selbst. Bei anderen Menschen gucken wir genauer hin. Das menschliche Herz ist ein Abgrund und es ist ihm von Natur aus nichts heilig.

LG
Hajo


Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,11)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Online

Beiträge: 12.486


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #17 am: 18. September 2018 19:55 »

Zitat
Ob die wirklich spießigen z.B. Hajo verstehen würden, wenn er sich so kleiden würde, dass es in ihr Weltbild passt?

Auf das Verständnis der wirklich spießigen Mitbürger verzichte ich, wenn ich dafür allzuviel heucheln muss. Das wäre unehrlich den Leuten gegenüber und mir selbst gegenüber.

Natürlich gibt es Kleider und Röcke, die nicht für alle Gelegenheiten geeignet sind. Aber ist das ein Grund, auf Hosen umzusteigen? Der Kompromiss, den ich eingehe, liegt darin, dass ich auf geignetere Kleider oder Röcke umsteige oder auf einige Accessoires verzichte.

Denkt mal über diesen Satz nach:

Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

(1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext

Vielleicht lässt uns Feigheit davor zurückschrecken, bei manchen Gelegenheiten Röcke zu tragen. Und wir betrügen uns selbst, indem wir es als Kompromissfähigkeit und Rücksichtnahme verkaufen. Oft sind die Motive, die uns umtreiben in keiner Weise ehrenwert. Nur haben wir gelernt, das geflissentlich zu übersehen, jedenfalls bei uns selbst. Bei anderen Menschen gucken wir genauer hin. Das menschliche Herz ist ein Abgrund und es ist ihm von Natur aus nichts heilig.

LG
Hajo




Lieber Hajo,

vom Hosenanziehen hat Gregor nichts geschrieben:
Zitat
Möglicherweise wäre es doch vorzuziehen, im eigenen Umfeld, einen Stil zu finden – mit Rock, natürlich – der von mehreren dieser immer präsenten, konservativ-spießigen Mitbürgern verstanden werden könnte?
Fette Hervorhebung von mir.

Aber auch eben einen Rockstil, der echten Spießern gefallen würde, wäre auch nicht Dein Ding, glaube ich.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7.440

ΙΧΘΥΣ


« Antworten #18 am: 18. September 2018 21:41 »

Mein Beitrag bezieht sich nicht speziell auf Gregor.

Für echte(wer ist das?) Spießer kann es keinen Rock am Mann geben. Selbst keinen Kilt (gehörtes Zitat:"Wir leben nicht in Schottland"). Sondern nur Hosen, nicht zu gewagt bitte.

Ich bezweifle, dass meine dezenten, grauen oder schwarzen Röcke und Kleider (habe ich und darin bin ich fast unsichtbar) in den Augen dieser Leute Gnade finden.

LG
Hajo
Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,11)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Online

Beiträge: 12.486


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #19 am: 19. September 2018 00:02 »

Mein Beitrag bezieht sich nicht speziell auf Gregor.

Für echte(wer ist das?) Spießer kann es keinen Rock am Mann geben. Selbst keinen Kilt (gehörtes Zitat:"Wir leben nicht in Schottland"). Sondern nur Hosen, nicht zu gewagt bitte.

Ich bezweifle, dass meine dezenten, grauen oder schwarzen Röcke und Kleider (habe ich und darin bin ich fast unsichtbar) in den Augen dieser Leute Gnade finden.

LG
Hajo

Tja, war oder was ist ein echter Spießer?
https://de.wikipedia.org/wiki/Spie%C3%9Fer_(Begriffskl%C3%A4rung)
https://de.wikipedia.org/wiki/Spie%C3%9Fb%C3%BCrger

Ja, Du magst schon recht haben, Hajo.

Aber es gibt ja Spießer in verschiedenen Spießergraden.

LG, Micha

Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
GregorM
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5.480


Die meisten nennen meine Röcke Kilts


WWW
« Antworten #20 am: 19. September 2018 06:45 »


Du wunderst Dich ja manchmal, welche Probleme deutscher Männer mit der deutschen Gesellschaft haben, die Du aus Dänemark nicht kennst. Und doch meinst Du, auch Deine Nachbarn usw. seien konservativ-spießig. Wie passt das zusammen? Oder hat das was mit dem poiltischen "Rechtsruck" zu tun, den man überall beobachten kann?


Lieber Micha,

ja, einigermaßen sind wohl auch meine Nachbarn konservativ-spießig, wie auch ich selbst. Alles ist ja relativ, und je anderes man erscheint, umso konservativ-spießiger kommt einem zweifellos das eigene Umfeld vor. Wie ich mich kleide, scheinen ihnen in Ordnung zu sein, aber mit mehr könnte ich die Grenze ihrer „Toleranz“ überschreiten.

Auch hängt vieles davon ab, was man sich bieten lassen möchte. Einigen ist es total egal, was andere meinen, doch für die meisten Menschen gibt es wohl einige, dessen Verständnis ihnen wichtig ist, hier in erster Linie Frau und Kinder?

Den politischen Rechtsruck, in Deutschland von der AfD repräsentiert, haben wir Gottseidank nicht erlebt. Das hängt vermutlich damit zusammen, dass wir seit Jahrzehnten eine eher moderate, dafür immer erfolgreichere Einwandererkritische Partei gehabt haben. Mit der Zeit, und noch rechtzeitig, haben dann die anderen Parteien – von den Sozialdemokraten und weiter rechts - erkannt, dass die Bevölkerung, ihre Wähler, nicht ganz so liberal seien, wie sie meinten. Das hat zwar zu einer strammeren Politik geführt, hat uns aber vor Extremen bewährt, was auch den Einwanderern letztendlich zugutekommt.

Gruß
Gregor
Gespeichert

https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
http://blog-de.dress2kilt.eu

Ein Rock ist ein Rock, und ein Mann ist ein Mann. Ein Mann im Rock ist ein Mann im Rock.

Seiten: 1 [2] |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Röcke und mehr...  |  Erfahrungsberichte  |  Thema: Im Schultheater
Gehe zu: