Autor Thema: Schwache Beratung beim Rockeinkauf  (Gelesen 4840 mal)

Offline cephalus

  • Team
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.571
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #30 am: 27.02.2020 11:07 »
Beratung , bzw. Verkäuferinnen können auch mal überraschen:

Ich wurde tatsächlich einmal,  als ich suchend im Laden stand, von einer Verkäuferin auf die Angebote bei den Herren UND Damen hingewiesen. Ich trug eine enge Hose und ein langes Herrenhemd...

Offline Aron

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #31 am: 27.02.2020 11:33 »
Hallo Kölsche_Jung und high4all,

klar werde ich's nochmal versuchen und mit Rock in diverse Läden gehen. Vom ersten Mal lass ich mich nicht unterkriegen. War bestimmt nur ne Ausnahme.

Danke für eure Motivation!

Könnte mir vielleicht mal jemand kurz nen Tipp geben, welche Rocklänge es ungefähr sein müsste, damit er Knieumspielend ist, also ungefähr beim Knie endet? Ich weiß, das hängt sehr von der Körperlänge ab, aber ich hätte so 48 - 52 cm vermutet oder die liege ich da komplett falsch bei einem Mann?

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 15.480
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #32 am: 27.02.2020 11:38 »
So 40-50 cm ungefähr.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!

Offline Aron

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #33 am: 27.02.2020 11:43 »
Alles klar, dankeschön Micha.


Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #34 am: 27.02.2020 11:46 »
Guten Morgen Aron,

Meine Freunde wissen von meinen,  nennen wir's mal Vorlieben, nix.
Aber wie es konkret meine Freunde sehen, weiß ich nicht und werde ich wohl nicht erfahren, ohne mich selber ein Stück weit zu öffnen
ich imeinte nicht, dass du dich deinen Freunden outen müsstest, sondern wie deine Freunde es sehen, ob sie die Mädels für verschiedene Sachen beneiden die sie als Mann nicht ausleben dürfen. Hier im Forum wird es ja, wie von Wolfgang so dargestellt, dass es ein sehnlichster Wunsch und Bedürfnis vieler Männer sei, Röcke oder Kleider tragen zu können und sich nicht trauen.

Zur letzten Frage: Da kann ich nur vermuten. Männer sind halt generell eher nicht so offen wie Frauen, es kommen nicht so leicht Gruppen zustande, wo gemeinsam ein Zeichen gesetzt wird. Für das Tragen von Rock beispielsweise.
Soviel ich weiß, wurde die Kampagne in Frankreich, wo die Jungs Röcke trugen als Zeichen gegen Sexismus an Mädchen durchgeführt. Das hatte dann die Famlienbewegung Manif pour Tous auf de Barrikaden gerufen, wo mehrere Schlägereien ausbrachen, bevor die Demonstranten schließlich zerstreut wurden.

Die französische politische Aktivistin und ehemalige Führerin von Manif Pour Tous, Frigide Barjot, teilte der Pressemitteilung der Kampagne auf Twitter mit und fragte den Bildungsminister des Landes, Benoit Hamon, ob Mädchen Bärte tragen sollten.
"Es ist keine triviale Angelegenheit", sagte der Präsident der Gruppe, Ludovine de La Rochère. "Es ist eine Form des Cross-Dressing und daher eine Ablehnung der sexuellen Identität der Jungen", fuhr sie fort. "Es ist respektlos gegenüber Männlichkeit und Weiblichkeit."


Viele Grüße
Jule

Offline Skirtedman

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.822
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #35 am: 27.02.2020 11:54 »
So 40-50 cm ungefähr.

LG, Micha

Hm. Nachmessen kann im Zweifelsfall helfen.

Offline Aron

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #36 am: 27.02.2020 12:05 »
Guten Morgen Jule,

achso, dann hab ich deine Frage bisschen falsch verstanden. Ich glaube schon, dass einige meiner Freunde das ein oder andere Teil aus Freundins Kleiderschrank gerne tragen würden. Der ein oder andere würde gerne aus Abwechslung oder wegen der höheren Bequemlichkeit oder im Sommer aus Kühlung einen Rock tragen. Ich glaube der Nutzen eines Rockes steht da klar im Vordergrund.
Aber ein sehnlichster Wunsch ist es aus meiner Sicht, wenn ich so mein Umfeld aus Jungs anschaue, nicht, Röcke und Kleider zu tragen. Kleider eigentlich überhaupt nicht. Das ist glaub ich schon nochmal wesentlich seltener als die Rockbewegung.
Leider kann ich zurzeit nicht in die Kleiderschränke meiner Freunde schauen, um die Röcke zu zählen, aber ich glaube, manch einer spielt(e) schon mit dem Gedanken, einen mal ausprobieren zu wollen, wie sich der so trägt. Aber mehr nicht. Ich glaube, der Besitz eines Rockes ist dann für viele schon über der Schwelle. Viele haben Angst, wenn das ihre Freundin oder jemand anderes früher oder später rauskriegt, gibt's (vermeintlichen) Ärger. Aber das ist denke ich nur ein "Auf dem Land"-Phänomen.

ob sie die Mädels für verschiedene Sachen beneiden die sie als Mann nicht ausleben dürfen. .

Meinst du mit 'verschiedene Sachen' noch was anderes außer Röcke und Kleider?

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #37 am: 27.02.2020 12:21 »
Meinst du mit 'verschiedene Sachen' noch was anderes außer Röcke und Kleider?
Allgemein. Wenn ich immer nur Rock und Kleid schreibe bekomme ich irgendwann was an der Murmel. ^^

Woran liegt deiner Meinung die Hemmschwelle bei fast allen Männern? An den Ansprüchen der Freundinnen, oder dass unten auch was rumhängt? Wenn man so darüber nachdenkt, ist es schon beinah unlogisch, dass Männer eine so große geschworene Gemeinschaft bilden können, dass niemand vom anderen wiß, ob er schon mal einen Rock getragen hat oder will.

Ich kann keinen großen Unterschied zu Land und Stadt festmachen. In der Stadt ist es nur anonymer, weil alle auf sich allein gestellt sind und es kaum jemanden interessiert, was der Nachbar macht.

Viele Grüße
Jule

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #38 am: 27.02.2020 12:22 »

Meinst du mit 'verschiedene Sachen' noch was anderes außer Röcke und Kleider?
Schuhe fallen mir noch ein ^^

Offline Aron

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #39 am: 27.02.2020 12:59 »
Wenn ich immer nur Rock und Kleid schreibe bekomme ich irgendwann was an der Murmel. ^^

Ok, das kann ich voll verstehen ^^

Die Hemmschwelle der Männer, eine alternative Beinbekleidung anzuziehen und bedenkenlos zu tragen, liegt meiner Meinung nach hauptsächlich darin, dass sie immer und überall zu ihren Mitmenschen des gleichen Geschlechts, also zu anderen Männern schielen. Wenn die nix anderes außer Hosen tragen, dann sollte/werde ich das auch nicht tun. Beispiel:
Früher waren ja die äußerst schlapprigen weiten Hosen an Männern häufig zu sehen.  Nun sind Skinny Jeans oder zumindest Slim Fit Jeans an sehr vielen Männern zu sehen. Überwiegend junge Leute. Wenn also genug Männer mit etwas anfangen (meistens die jungen), dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass andere (nicht nur Freunde, sondern auch fremde, die den Look sehen), mitziehen.
Da spielen dann so Begriffe wie Gruppenzwang und Gruppenzugehörigkeit aus der Psychologie und Evolutionsbiologie eine Rolle.

Ich glaube, die Freundinnen spielen, wenn überhaupt, nur eine ganz klitzekleine Rolle. Wenn deine Freundin sagt: " Aber diesen Rock trägst du mir fei nicht in meiner Anwesenheit." Dann kann dich das zwar schon auch entmutigen, aber wenn du innerlich unbedingt Rocker sein willst, dann gehst du eben einen Kompromiss mit deiner Freundin ein. Z.B. Einmal die Woche oder Monat. Nur beim Stadtbummel oder so. Das ist glaub ich nur für die wenigsten Beziehungen ein Problem, aber da stimmen dann ganz andere Sachen nicht. :)

Das mit der Freundin war allgemein formuliert, nicht auf dich speziell bezogen, Jule.
oder dass unten auch was rumhängt? 
Okay, bei Leggings und engen Badehosen, gibt's diese Diskussion ja auch, ob man sich mit ner Beule in die Öffenrlichkeit trauen kann. Blicke lassen sich da nicht vermeiden. Aber ein Rock verdeckt das ja alles, wenn er nicht viel zu eng ist, da sehe ich null Problemo. Außerdem wäre doch schon längst ein Rocker drauf angesprochen worden, dass seine Beule untenrum komisch aussieht. Nein, spielt beim Rock tragen glaub ich keine Rolle.

Wenn man so darüber nachdenkt, ist es schon beinah unlogisch, dass Männer eine so große geschworene Gemeinschaft bilden können, dass niemand vom anderen wiß, ob er schon mal einen Rock getragen hat oder will.
Männer sind durchschnittlich nicht so offen wie Frauen. Frauen gehen zu Vorsorgeuntersuchungen deutlich häufiger als Männer.
Ich kann keinen großen Unterschied zu Land und Stadt festmachen. In der Stadt ist es nur anonymer, weil alle auf sich allein gestellt sind und es kaum jemanden interessiert, was der Nachbar macht.

Die Anonymität und die Identität ist aber das allesentscheidende. Auf dem Land wächst man in einem Dorf und einer Kleinstadt zwangsläufig in eine Gruppe rein. Diese Gruppe weiß dann scheinbar alles über dich. Kennt deine Verwandten, deine Lebenspartner, deine Kinder. Und der soll sich laut dieser Gruppe auch so verhalten wie diese, um sozusagen das Dorf weiterzuführen. Immer noch sehr traditionelles Denken hier.

Drum werde ich irgendwann die Großstadt aufsuchen und neue Wege gehen.

Danke, Jule, für die vielen guten Fragen von dir. :) Ich hoffe, wir drehen uns  nicht zu sehr im Kreis und langweilen andere hier.

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.045
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #40 am: 27.02.2020 16:39 »
Ich hoffe, wir drehen uns  nicht zu sehr im Kreis und langweilen andere hier.

Ach was, macht doch ruhig weiter. Es geht ja auch immer noch um Rock am Mann und die Reaktionen darauf. Von daher alles gut und nicht langweilig.
Und schön das Du dabei bist und Dich so aktiv beteiligst.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.419
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #41 am: 27.02.2020 18:16 »
Das waren ja schon ne Menge Tipps. Trotzdem möchte ich dem noch einiges hinzufügen:

1. Checke die Bildergalerie hier im Forum oder die 1000 und mehr Rockbilder von Männern in den Galerien bei Pinterest, damit du eine Orientierung bekommst, welcher Stil oder welche Länge in welcher Kombination dir passen könnte. Hier noch eine Bildergalerie mit über 800 Streetstyle Beispielen
https://www.pinterest.com/holgerh0528/inspirational-mens-skirts/

2. Kaufe Online, z.B. bei Bonprix oder Otto. Da ist die Auswahl immer riesig und es gibt oft auch große Größen.

3. Was die Wahl der richtigen Größe anbelangt, sind die ja in Zentimetern definiert und nachlesbar, z.B. bei Wikipedia unter dem Stichwort Konfektionsgrößen.

Ansonsten gefällt mir, dass du recht forsch und selbstverständlich an die Sache rangehst.
Mach weiter so, Aron
« Letzte Änderung: 27.02.2020 18:17 von Holger Haehle »

Offline Aron

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #42 am: 27.02.2020 20:16 »
Hallo Holger,
guten Abend.

Tipp 1 hat mich vor drei Wochen zu diesem Thema gebracht, mich inspiriert und nun schreibe ich hier Beiträge. :-) Es gibt wirklich unzählige absolut alltagstaugliche Outfits mit Rock, wie man auf vielen Fotos sieht.

Tipp 2 stimmt absolut. Online findet man ein immenses Angebot.

Und der dritte Tipp hat mir leider nicht allzu sehr geholfen, weil es unzählige Maße gibt, die oft bei Männern und Frauen unterschiedlich skaliert sind. Die vielen Tabellen, die man so durchforsten muss bei jedem Hersteller machen es nicht unbedingt leichter.
Da seid ihr vermutlich schon routinierter beim Rockkauf.

Ja forsch gehe ich tatsächlich an die Sache ran. Liegt vielleicht auch daran, dass ich so bald es geht mal ausprobieren möchte, wie es so ist, einen Rock statt immer nur ne Hose zu tragen. Wie Passanten so drauf reagieren, wenn ich Rocker bin. Wie gewisse Freunde darüber denken, wenn ich mal zu einem Event so gekleidet komme. All diese Fragen sind hoch interessant, wie ich finde.

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #43 am: 27.02.2020 20:18 »
Und wie sieht's bei den Männern aus: Was ziehe ich denn heute an zur Arbeit? Eine Jeans oder eine Kordhose? Wow, was für eine Auswahl...
Mehr gibts ja auch nicht an Auswahl für Männer. Die Jeans an Männern ist immer der gleiche geradelinige Schnitt.

Zitat
Und dazu zählt ganz klar die Freiheit "untenrum" und die bessere Kühlung im Sommer. So schräg das klingt. Die Hose sei laut anderer Quelle im Internet sogar nur für Frauen wirklich bequem wegen der Anatomie. Männer wären mit Rock besser beraten. Naja, kann man so sehen, muss man aber nicht.
Das müsste Männern eigentlich selber auffallen, dass sie auch in Hosen beschissener aussehen als Frauen in Hosen ::) Nichts sieht annähernd an Männern so gut aus wie an Frauen, komischerweise. Männer tragen oft ihre Hosen mit einem Gürtel, weil sie von alleine nicht oben halten. Bei Frauen hilft die Taille. Und ein Rock bekommt erst seine Form durch den fülligeren Po. Ein Kleid "hält" bei Männern technisch gesehen zwar besser, da ist aber das Problem, dass durch den kastenartigen Körper keine schöne Figur entsteht und obenrum "Volumen" zu fehlen scheint, oder fad aussieht. Frauen scheinen all ihre Kurven an der richtigen Stelle zu haben und Männer an den ungünstigen Stellen.

Zitat
Bei 42 Grad tragen die Männer schön ihre Anzughosen und die Frauen Röcke. Den Jungs sind Shorts verboten worden, also trugen sie eines Tages Rock.
Shorts sind ein gutes Beispiel, da sie nix weibliches sind, wo dieses weibliche, sich erniedrigen, auf ungleicher Ebene Argument greifen würde. Was ist deiner Meinung der Grund, dass Jungs zu langen Hosen verdonnert werden?

Viele Grüße
Jule

Offline Aron

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #44 am: 27.02.2020 20:42 »
Was ist deiner Meinung der Grund, dass Jungs zu langen Hosen verdonnert werden?

Tradition, "früher haben die auch schon lange Hosen getragen", behaarte, als unästhetisch geltende Beine, keine Ahnung warum ^^
Auf jeden Fall stimmt ein genanntes Argument, das häufig bei älteren, konservativen Männern gebracht wird, nicht: Früher wurden keine langen Hosen tragen. Früher wurden diese weißen Gewänder getragen, manchmal mit einer Kordel um die Hüfte herum. Ich glaube, jeder weiß ungefähr, was ich meine. Vor tausenden von Jahren. Und das stelle ich mir äußerst bequem und luftig vor. Aber sowas ist heute anscheinend völlig in Vergessenheit geraten.

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up