Autor Thema: Schwache Beratung beim Rockeinkauf  (Gelesen 4844 mal)

Online MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 15.480
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #60 am: 28.02.2020 08:05 »
Einmal ist keinmal.

Ich kenne Leute die machen das immer so.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!

Kölsche_Jung

  • Gast
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #61 am: 28.02.2020 09:18 »
Einmal ist keinmal.

Ich kenne Leute die machen das immer so.

LG, Micha

Bei Kleidern kann mir das auch passieren, da ist die Spanne einfach zu groß und mal passt 42 und ein anderes Mal 46.
Leider kommt man um das Bestellen aber nich drumrum, weil die Kleider kaum in den Geschäften zu finden sind.

Klar fehlt da dann die Beratung. Aber mal ehrlich: Wer von uns lässt sich denn im Geschäft wegen Röcken oder Kleidern von
Verkäuferinnen beraten? Für die ist das ein exotisches Terrain und sie können das oft gar nicht beurteilen weil ein Mann
im Kleid generell nicht geht  ;) Zumindest ist das derzeit der Normalfall. Ausnahmen gibt es aber auch  :D

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #62 am: 28.02.2020 10:26 »

Die meisten Männer sind stolz auf jeden cm, den ein Rock deswegen länger sein müsste, wenn sie denn einen tragen würden.

LG, Micha
Dann können sie gleich bei langen Hosen bleiben, wenn der soooo lang sein soll. -.-

Viele Grüße
Jule

Offline Aron

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #63 am: 28.02.2020 11:39 »
bei ersten Findeschwierigkeiten dann ruhig im Internet als ersten Rock überhaupt bestellen.
Hab ich schon gemacht. Wenn er nicht so meins ist, dann studiere ich zumindest die Maße ganz genau. Bundweite, Rocklänge, Länge im Sitzen, ... und schau, dass ich beim nächsten Mal eine bessere Auswahl treffe.
Und mit diesem "Shoppingrock" ziehst Du durch die Klamottenläden.
So hatte ich es vor.
(ich würde gleich 3 Größen des selben Modells bestellen zum Testen, mit der Gewissheit, 2 davon wieder zurück zu schicken).
Das würde ich auch nicht machen. Schon aus Gewissensgründen nicht.

Aber danke für die Tipps. Nun geht es ja erst mal darum, dass ich meinen ersten eigenen Rock finde, der zu mir passt und den ich dann gerne trage.
Und dann schauen wir mal weiter. Wenn es noch ein zweiter sein soll, ein besserer (wie auch immer), dann geh ich im Rock in die einzelnen Läden größerer Städte und lass mich gegebenenfalls beraten. Oder suche tatsächliche alternative Läden und kleinere Geschäfte auf, second hand shops und so weiter, vielleicht gibt's da tatsächlich Röcke ganz anderen Stils. Danke für den Tipp!

Und in der Regel sprang dann auch ca. ein neuer Rock pro Woche dabei raus. Das kann richtig Spaß machen. Später hatte ich dann mal so zwei ausgedehnte Phasen, da habe ich mir im Internet etliche Sachen bestellt.
Shoppen macht glücklich, kann sogar süchtig machen. Liegt an den Botenstoffen, die ähnlich wie Ecstasy wirklich sollen.
Das freut mich, dass es Dir so viel Spaß macht, allerdings kauf ich mir erst einmal 1-2 Röcke, mehr braucht Mann (momentan) garnicht in seinem Kleiderschrank. Finde ich zumindest.

Sollte es gleich der richtige Rock sein (wäre natürlich großartig), so würde ich natürlich trotzdem die Geschäfte, "das Real Life", wie Du so schön sagst, unsicher machen. Dann lass ich mich halt wegen was anderem beraten, was ich sonst noch brauche. Jacke, Shirt, oder so.
« Letzte Änderung: 28.02.2020 12:25 von Aron »


Offline Skirtedman

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.822
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #64 am: 28.02.2020 12:22 »
Top!  :)

Offline Aron

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #65 am: 28.02.2020 12:27 »
Ihr habt hier ja garkeine Zeichen-Mindestmenge bei einem Beitrag zu erfüllen. :-D

Offline Skirtedman

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.822
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #66 am: 28.02.2020 12:35 »
Aber mal ehrlich: Wer von uns lässt sich denn im Geschäft wegen Röcken oder Kleidern von
Verkäuferinnen beraten? Für die ist das ein exotisches Terrain und sie können das oft gar nicht beurteilen weil ein Mann
im Kleid generell nicht geht  ;) Zumindest ist das derzeit der Normalfall. Ausnahmen gibt es aber auch  :D

Wenn ich Beratung suche, bin ich immer zuvorkommend beraten worden. Meist traue ich meiner Eigenbeurteilung aber mehr als irgendeinem Fremdkommentar. Darum frage ich Verkäuferinnen fast nur nach Größenverfügbarkeit, oder ob sie davon noch mehr auf Lager haben, oder von welchem Kleiderständer ich ein Teil herhatte, um mir die Zeit zu sparen, nochmals den ganzen Laden durchwühlen zu müssen, nur weil ich nach einem gleichen oder ähnlichen Exemplar noch mal schauen will.

Insofern geb ich Dir Recht. Wenn man sich der Beratung anvertraut, bekommt man oft wesentlich femininer Teile empfohlen als man eigentlich sucht.

So unbekanntes Terrain ist das für viele gar nicht. Ich krieg immer wieder die Rückmeldung, dass sie recht oft Männer in ihren Abteilungen hätten, die sie beraten würden. Allerdings zählen die mit Sicherheit auch Männer mit Crossdresser-Intention dazu. Und die scheint es häufiger dort zu geben als der Rest des Regenbogenspektrums männlicher Provenienz, männliche Mannsmänners mit eingeschlossen.

Das wird auch der Grund sein, dass bei Beratung es fast immer zunächst in Richtung zu feminin geht. Aber man hat ja einen Mund, man kann ja sagen, was für einen geht und was nicht. Dann erweitert man den Beraterinnen auch den Horizont.

Offline Skirtedman

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.822
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #67 am: 28.02.2020 12:37 »
Ihr habt hier ja garkeine Zeichen-Mindestmenge bei einem Beitrag zu erfüllen. :-D

Manchmal denke ich mir den Rest...  ;) :D ;D :)

Online JJSW

  • Schwabenrocker
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.045
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Schwache Beratung beim Rockeinkauf
« Antwort #68 am: 29.02.2020 09:45 »
Meist brauch ich nur wenig Beratung, wenn ich Klamotten kaufe. Meist nur nachfragen ob sie nicht auch meine Größe haben. Bei Desigual erfolglos.
Die letzten Kleider hab ich meist im Urlaub gekauft, so kleinere Läden, manchmal hingen sie auch vor dem Laden, da genügt es ein Blick. Anprobieren, kaufen, fertich.

Gute Beratung erhielt ich zum Beispiel bei Street one letzten Sommer beim Urlaub in Österreich.
Den Rock hab ich gleich im Schaufenster entdeckt, doch bei der Auswahl des passendem Oberteils ließ ich mir gerne helfen.

Und als ich bei SandyKay (Gothic und Rockabilly) in Nürnberg war, litt ich erstmal unter Reizüberflutung.
Könnte mir erst nicht vorstellen, ob mir eines der dortigen Kleider stehen würde. Und ob ich hineinpasse. Dann kann eine der jungen hübschen Verkäuferinnen auf mich zu, schaute mich kurz an, griff zielsicher in einen der Kleiderständer und gab mir ein Kleid und meinte: "probier das mal".
Tatsächlich hat es gepasst, das nenn ich mal ein gutes Augenmaß.
Der Stil des Kleides war für mich etwas ungewohnt, aber gefallen hat es mir doch. Und so hab ich es mir gekauft, mitsamt dem passenden Petticoat ;)

Grüßle
Jürgen
« Letzte Änderung: 29.02.2020 10:00 von JJSW »
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up