Autor Thema: Unterröcke allgemein  (Gelesen 4649 mal)

Offline Skirtedman

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.820
  • Geschlecht: Männlich
Unterröcke allgemein
« am: 03.03.2020 13:12 »
Ausgehend von diesem Thema:
https://www.rockmode.de/index.php?topic=7745.msg122915#msg122915
("Und untendrunter mit Pettycoat")

starte ich hier die Diskussion über "Unterröcke allgemein".

Denn Petticoats sind ja eine spezielle Form der Unterröcke. Um die dortige Diskussion von den allgemeinen Themen rund um Unterröcke zu entlasten, starte ich hier also die Diskussion zu allem rund um Unterröcke, solange es den Petticoat nicht ausschließlich betrifft.

Sicherlich wird auch im oben verlinkten Thread einiges allgemeines zu Unterröcken zu finden sein. Also reinschauen lohnt sich, auch wenn man nicht selbst die Idee hat, einen Petticoat anzuziehen.

Nebenbei sind Unterröcke hier nicht das erste Mal, wo sie verbalisiert werden, sondern es gibt da schon ältere Threads. Die Links hierzu hier:
"Unterrock" - https://www.rockmode.de/index.php?topic=987.0
"Unterröcke" - https://www.rockmode.de/index.php?topic=1680.0
Umfrage "Unterröcke..." - https://www.rockmode.de/index.php?topic=929.0

bzw. über die Menüpunkt "Suche" findet man noch andere Erwähnungen an anderen Stellen hier im Forum.

========= und jetzt lege ich hier los: =========

Ich habe keine Erfahrung mit Unterröcken.

Ich hatte aber mal zwei Unterröcke ("Halbrock" stand auf dem Etikett), die waren so knielang. Das ist gut 20 Jahren her.

Die hab ich getragen, weil ich damals einige Röcke trug, die ab einer bestimmten Temperatur (meist irgendwo zwischen 10 und 15 Grad, auch je nach Luftfeuchtigkeit) anfingen zu elektrisieren. Meist unterhalb der spezifischen Temperatur, witzigerweise aber auch bei ein, zwei Röcken oberhalb der spezifischen Temperatur.

Mit diesen Unterröcken, obwohl sie selbst aus Kunstfaser waren, konnte ich diesen Effekt beheben.

Ich erinnere mich aber auch, dass es mal vorkam, dass diese Unterröcke sich ihrerseits elektrostatisch aufluden und im Laufe des Tragens nach oben verwuselten und sich zwischen den Beinen und sonstwo knubbelten. Wodurch dies kam, bin ich nicht weiter auf den Grund gegangen.

Ist lange her.

Durch Eure Diskussion aber kam ich nun gerade auf die Idee, eventuell "mein Thema" Unterrock wiederzubeleben. Weil, es gibt etliche Röcke, die ich nur dann trage, wenn ich sie mit einem Oberteil kombiniere, das optisch ausreichend den Genitalbereich abdeckt, also für diesen Grund lang genug ist. Denn manch fliessende Rockstoffe hinterlassen bei Gegenwind bzw. bei Gehbewegungungen einen deutlichen Abzeichnungseffekt oben zwischen Beinen. Das mag ich nicht, normalerweise. Je nach Hormoncocktail finde ich es aber auch manchmal gut. Im allgemeinen aber eben nicht.

Und genau jene Röcke könnte ich ja mal mit einem Unterrock versuchen. Danke, dass Ihr mich auf diese Idee gebracht habt.

Jetzt ist aber die Frage, was gibt es denn alles bei Unterröcken zu beachten???

Offline sentinel

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 146
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #1 am: 03.03.2020 13:22 »
Jetzt ist aber die Frage, was gibt es denn alles bei Unterröcken zu beachten???

Hallo ....

öhm .... zu beachten?
...---...
... sollten halt unter dem Rock getragen werden? ..
... den eigentlichen Rock nicht vergessen? ...
... sollte vor Rocksaum enden!?
... und keene Ahnung watt Man(n) damit soll, iss aber nur mein persönliches Problem ;-)

Beste Grüße
Der Realist - Unverblümt - Konservativ -
Stimme des unverblendeten Alltags!

Offline DesigualHarry

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.931
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #2 am: 03.03.2020 15:48 »
Hallo!

Das Interessante ist eigentlich wenn der Unterrock, oder das Pettycoat unten ein wenig rausschaut...Das lässt viel Raum für unterschiedliche Styles. Man kann ihn aber auch bewusst kürzer lassen, dass es sich zum Rocksaum hin wieder ein bisschen einengt.

Ansonsten ist für mich die Dicke des Stoffes das wichtigste Kriterium, Steifere Stoffe kühlen im Sommer besser, weichere Stoffe geben im Winter angenehme Wärme.
Der einzige Sinn meines Daseins besteht in meiner Einzigartigkeit!

Wirklichkeit entsteht wenn ein Gedanke auf ein Gefühl trifft.

Gehe deinen eigenen Weg! Alles andere ist Irrweg!

Offline Albis

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #3 am: 03.03.2020 17:34 »
Jetzt ist aber die Frage, was gibt es denn alles bei Unterröcken zu beachten???

Die Frage ist, was Du mit dem Unterrock erreichen willst, denn nach meinem Empfinden trägt man einen Unterrock nur, wenn er eine Funktion erfüllen soll.

Ich habe z. B. zwei bodenlange Petticoats, einen eher dünnen und einen richtig dicken. Der dicke sorgt dafür, dass Überrock absteht / Volumen bekommt, klar. Und den dünnen ziehe ich dann auch noch drunter, um noch ein paar Zentimeter Umfang rauszuholen und weil er dafür sorgt, dass sich der dicke nicht zwischen meinen Beinen verheddert. Das war letzten Endes aber eine Zufallsentdeckung.

Wenn es Dir bei Wind zu kalt an den Beinen wird, scheint jedoch eine Strumpfhose oder Leggings besser als ein Unterrock geeignet zu sein. Wenn Dich das Flattern des Überrocks stört, könntest Du es mit einem entsprechend engen Unterrock probieren, der nicht flattern kann. Mit sowas habe ich allerdings keine Erfahrung.

Oder meinst Du mit Abzeichnungseffekt, dass der Wind den Rock so sehr ans Bein presst, dass die Umrisse des Beins erkennbar werden? Dagegen könnte dann in der Tat ein Petticoat helfen, wahrscheinlich am ehesten einer mit mittlerer Weite / Saumumfang. Letzten Endes wirst Du es ausprobieren müssen.


Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 756
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #4 am: 03.03.2020 18:28 »
Was für ein Hormoncocktail, Wolfgang? Du schreibst sehr oft mit der Kirche ums Dorf bis du zum Punkt kommst.
Weiblich willst du nicht aussehen und wenn du männlich aussehen willst, verstehe ich gerade nicht, dass es dich unten stört, wenn du dich extra als Mann präsentieren willst.

Viele Grüße
Jule
« Letzte Änderung: 03.03.2020 18:28 von culture skirt »

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.338
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #5 am: 03.03.2020 20:46 »
Hallo,

ich habe einen sehr schönen Wildlederrock im Five Pocket Style. Ok, ist vielleicht derzeit nicht ganz up to Date. Mich stört das aber nicht.
Der hat einen eingenähten Unterrock, wie das manchmal auch Hosen haben. Es erhört den Tragekomfort des Oberstoffes.

Grüße Matthias
Give respect to get respect.

Offline Skirtedman

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.820
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #6 am: 03.03.2020 21:11 »
Oder meinst Du mit Abzeichnungseffekt, dass der Wind den Rock so sehr ans Bein presst, dass die Umrisse des Beins erkennbar werden?

Nicht ganz, aber im Grunde ja: zeichnen sich die Umrisse des Beins ab, dann zeichnen sich in der Regel auch die Umrisse jenes Körperbereiches ab, der die Verbindung zwischen den Beinen bildet. Hatte ich in meinem Ausgangs-Post ja schon mal versucht zu erklären.

Dass sich das abzeichnet, hab ich manchmal, wie erwähnt, kein Problem damit. Vorzugsweise dann, wenn meine Hormone mir sagen, ich sollte alles begatten, was nur greifbar ist, während mein Verstand sagt, geb Deinem Hormon-Cocktail nicht ungebremst nach. Dann bin ich vielleicht sogar stolz, dass und was sich da unten durch den fluiden Rockstoff abzeichnet. Im Alltag jedoch versuche ich, allzu starke Abzeichnungen von vornherein zu vermeiden.

Bin mir sicher, dass da ein normaler Unterrock auch schon helfen würde - auf die Idee kam ich zuvor aber noch nicht.
« Letzte Änderung: 03.03.2020 21:19 von Skirtedman »

Lars

  • Gast
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #7 am: 03.03.2020 21:49 »
Der hat einen eingenähten Unterrock, wie das manchmal auch Hosen haben. Es erhört den Tragekomfort des Oberstoffes.

Wobei hier sicher ein normales Futter gemeint ist, und kein klassischer Unterrock.

Offline Albis

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #8 am: 03.03.2020 22:35 »
Skirtedman, jetzt denke ich, ich habe verstanden, was Du meinst.  ;) Die Lösung sehe ich dennoch in einer entsprechend stabilen Unterhose.

Offline culture skirt

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 756
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #9 am: 03.03.2020 23:57 »
Hallo!

Das Interessante ist eigentlich wenn der Unterrock, oder das Pettycoat unten ein wenig rausschaut...Das lässt viel Raum für
Der Moment wenn man nur bis Das lässt viel Raum für liest und den Rest dazu denkt. ^^ Meine Oma war immer ganz entzückt und heiß drauf, wenn die gerüschte Unterwäsche ihrer beiden Töchtern unter den Kleidchen und kurzen Röcken hervorblitzte und den Rock weit aufstellten, dass man bis sonst wo hin gucken konnte. Meine Mutter konnte das nie ab und hatte als sie größer war, nur noch Hosen getragen. Ein Petticoat soll vermutlich die gleiche Aufgabe erfüllen, da soll auch ein Stück von dem zarten Tüll hervorblitzen, wie bei den gerüschten Unterhöschen und die Trägerin süßer machen, wenn ich das so betrachte.

Viele Grüße
Jule

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 15.441
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #10 am: 04.03.2020 00:03 »
Das denke ich auch. Ich liebe diese 50er-Jahre-Kleider mit Pettycoats darunter. Ich finde sie sehr erotisch. Ich selber sähe darin wohl eher fehl am Platze aus.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.419
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #11 am: 04.03.2020 07:41 »
ich habe einen sehr schönen Wildlederrock im Five Pocket Style. Ok, ist vielleicht derzeit nicht ganz up to Date. Mich stört das aber nicht.
Der hat einen eingenähten Unterrock, wie das manchmal auch Hosen haben. Es erhört den Tragekomfort des Oberstoffes.

Leder auf nackter Haut reibt. Erst durch einen Innen- oder Unterrock streicht auch ein Lederrock sanft übers Bein.

Bessere Anzugshosen haben auch Taft-Einlagen. Das hat zudem den Vorteil, dass an heißen Tagen die verschwitzte Hose (Rock) nicht am Bein klebt.
« Letzte Änderung: 04.03.2020 07:42 von Holger Haehle »

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.419
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #12 am: 04.03.2020 07:47 »
Der hat einen eingenähten Unterrock, wie das manchmal auch Hosen haben. Es erhört den Tragekomfort des Oberstoffes.

Wobei hier sicher ein normales Futter gemeint ist, und kein klassischer Unterrock.

Futter oder zweiröhriger Unterrock, jedenfalls ist es der gleiche Stoff (Taft, Polyester etc.), der hier verwendet wird.

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.419
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #13 am: 04.03.2020 07:55 »
Ich besitze einen weiten leicht transparenten Leinenrock in Wadenlänge von Muji, der hat einen abnehmbaren Unterrock in der gleichen Farbe, der nur bis zum Knie reicht. So kann man wählen, wieviel Bein man durchschimmern lassen will. Meine Frau findet es sexy.

Obendrein ist diese Art Rock ein japanischer Hakama, also ein traditioneller Männerrock, der immer häufiger von Japanerinnen getragen wird. Daher rührt wahrscheinlich auch die Variante mit dem Unterrock.

Offline sentinel

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 146
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Unterröcke allgemein
« Antwort #14 am: 04.03.2020 08:19 »
Nicht ganz, aber im Grunde ja: zeichnen sich die Umrisse des Beins ab, dann zeichnen sich in der Regel auch die Umrisse jenes Körperbereiches ab, der die Verbindung zwischen den Beinen bildet. Hatte ich in meinem Ausgangs-Post ja schon mal versucht zu erklären.

Hmmm, das ist doch anatomisch gesehen völlig Normal.
Eine Frau kann doch auch nur schwer Ihre Brust verstecken und die zeichnet sich bei der meist engen weiblichen Kleidung halt deutlich ab. Nicht anders verhält es sich bei Frauen in sehr engen Hosen, das sich die Vulva entsprechend abzeichnet.
Wenn du eine Hose trägst zeichnet sich das doch auch ab, warum sollte das im Rock anders sein?

Beste Grüße
Der Realist - Unverblümt - Konservativ -
Stimme des unverblendeten Alltags!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up