Autor Thema: In Frauenkleidern zu Fronleichnam  (Gelesen 2321 mal)

Offline Albis

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 311
  • Geschlecht: Männlich
Antw:In Frauenkleidern zu Fronleichnam
« Antwort #30 am: 23.06.2020 23:24 »
Komplett weg vom Thema, aber ich möchte trotzdem antworten:
Warum sollten Polen und Tschechen einander ähnlicher sein als z. B. Deutsche und Niederländer oder Franzosen und Italiener? Es gibt zwar 40 Jahre ähnliche Geschichte, aber davor war sie komplett unterschiedlich: Das heutige Polen war preußisch geprägt bzw. wurde zwischen Russland und Preußen zerrieben. Tschechien/Böhmen hingegen war lange Zeit Teil von Österreich-Ungarn. Auch landschaftlich sind beide Länder überhaupt nicht miteinander vergleichbar: Polen hat Zugang zum mehr und besteht fast ausschließlich aus Tiefland, welches insbesondere in  Masuren sehr dünn besiedelt ist. Tschechien hingegen ist ein von Mittelgebirgen geprägtes Binnenland. Ich weiß nicht, ob es an Bodenschätzen liegt, aber Tschechien hat seit langem eine hohe Industriedichte, wohingegen Polen abseits der großen Städte und des Oberschlesischen Reviers eher ländlich wirkt. Damit einher geht, dass die Menschen unterschiedlichen Berufen nachgingen und auch sonst unterschiedlich geprägt wurden. Über Jahrhunderte.
Und die Behauptung, dass in beiden Ländern wie auch der DDR der Nationalsozialismus nicht aufgearbeitet worden sei, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Zumindest beim Vergleich der beiden deutschen Staaten in den 50er und 60er Jahren muss doch festgestellt werden, dass in der BRD z. B. viele Menschen, die das Naziregime unterstützt hatten, weiterhin eher der Oberschicht angehörten und hohe öffentliche Ämter innehatten. Das war in der DDR undenkbar.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 15.480
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:In Frauenkleidern zu Fronleichnam
« Antwort #31 am: 24.06.2020 00:15 »
Lieber Albis,

beantwortest Du damit implizit die anscheinend unterschiedliche Haltung zu Menschen, die vom cisgender-heterosexuellen Modell abweichen? Darum ging es ja bei meiner Frage.

Nationalsozialismus wurde in der DDR einfach verboten, aber nicht aufgerbeitet. Die NVA hatte sogar mehr oder weniger die Uniformen der Wehrmacht übernommen. Dass wir in der DDR und in Polen heute so einen starken Nationalismus haben hat eben auch damit zu tun. Die Polen tun so, als hätte es keine Kollaborateure gegeben und keine Judenverfolgung auch durch Polen. Ich weiß nicht, ob die Tschechosolvaken es besser gemacht haben.
Aber dieses sehr interessante Thema würde für diesen Thread zu weit führen. Ich frage eigentlich nur: Ist Tschechen männerrockfreundlicher als Polen? Und wenn ja, warum?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!

Offline Albis

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 311
  • Geschlecht: Männlich
Antw:In Frauenkleidern zu Fronleichnam
« Antwort #32 am: 26.06.2020 22:19 »
Lieber MAS,

ich habe diese verschiedenen Aspekte geschrieben, weil ich der Meinung bin, dass sie letzten Endes alle mehr oder weniger Einfluss auf das Denken und Fühlen von Menschen haben und somit auch auf ihre Sicht auf Männern in Röcken oder den Abweichlern vom cisgender-heterosexuellen Modell. Auch Dinge, die über 100 Jahre her sind, werden z.T. über Generationen bis in die Gegenwart vererbt.

Belege für eine größere Männerrockfreundlichkeit in Tschechien gegenüber Polen habe ich nicht, aber gefühlt nehme ich das so wahr. Wenn man mich fragen würde, wo ich eher im Rock spazieren gehen würde, würde ich das in Tschechien wohl fast überall außer in sozialen Brennpunkten machen, in Polen hingegen wohl ehr nur in den größeren Städten, die ja deutlich liberaler als das platte Land sind, zumindest nach dem, was ich in den Medien so wahrnehme.

Kriegen wir die politisch-geschichtliche Diskussion irgendwie in einen neuen Thread? Da würde ich dann noch schreiben, dass es die DDR seit knapp 30 Jahren nicht mehr gibt und dass ich denke, dass der verstärkte Nationalismus eher weniger weniger an Wehrmachtsuniformen sondern eher an der Tatsache, dass das Demokratielernen eben erst vor 30 Jahren wirklich begonnen hat.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 15.480
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:In Frauenkleidern zu Fronleichnam
« Antwort #33 am: 27.06.2020 08:23 »
Lieber Albis,

da stimme ich zu. Und ja, beginne doch einen neuen Thread dazu. Über PN habe ich schon mit Jule diskutiert. Das ist schon spannend. Ich wäre also dabei. Thema: "Rocktragen im ehemaligen Ostblock".

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!


Offline Albis

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 311
  • Geschlecht: Männlich
Antw:In Frauenkleidern zu Fronleichnam
« Antwort #34 am: 28.06.2020 22:05 »
https://www.rockmode.de/index.php?topic=7871.new#new
...und hier geht es zum Thema Rocktragen in anderen europäischen Ländern weiter, sodass die Diskussion hier zum ursprünglichen Thema zurückkommen kann.

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up