Autor Thema: Delivery of the kilts – wie der Normalbürger sagt: die Schottenröcke sind da!  (Gelesen 35528 mal)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.338
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Diese Kilts sollen als alltägliche Varianten genügen und werden dann künftig wahlweise mit diversen Hemden, Polo-Shirts, T-Shirts oder auch Pullovern kombiniert.
Die Kombination Kilt+Polohemd scheint unter Schotten durchaus verbreitet zu sein. Das beobachte ich zumindest regelmäßig auf der Wiesn, wo Schotten die einzigen zu sein scheinen, die auf ihre eigene Tracht zurückgreifen, anstatt sich sich hiesige Trachtimitate überzustülpen.

Ich habe zwei kiltähnliche Röcke, die ich allerdings nicht mehr anziehe.
Ich hab's einfach nicht mit Tracht oder Tracht ähnlichem Gewand.

VG Ben.

Ich würde schon mal gerne ein hier im Rheinland traditionelle Tracht anziehen, wenn es eine gäbe.

LG,
Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Peter

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.629
  • Geschlecht: Männlich
Ich würde schon mal gerne ein hier im Rheinland traditionelle Tracht anziehen, wenn es eine gäbe.

Sollte es geben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Tracht_(Kleidung)#Rheinland-Pfalz
...man sieht aber kein Bild davon  :-\

LG

Peter
Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zuruecksehnen werden.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.338
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Ich würde schon mal gerne ein hier im Rheinland traditionelle Tracht anziehen, wenn es eine gäbe.

Sollte es geben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Tracht_(Kleidung)#Rheinland-Pfalz
...man sieht aber kein Bild davon  :-\

LG

Peter


Danke, Peter!

Ich weiß, dass es hier Trachten gab und dass es auch Trachtenvereine gibt (z.B. http://www.trachtengruppe-mussbach.de/index.php/links, wo auch imer Mußbach liegt, ah, in der Pfalz), und auch Museen (z.B. http://www.gastlandschaften.de/urlaubsregionen/westerwald/infosystem-westerwald/infrastruktur/Trachten-Museum_Westerburg/deskline-details.html und https://www.nrw-stiftung.de/projekte/projekt.php?pid=437), aber ich meinte, ich weiß nicht, wo man sie sich kaufen kann.

Hier findet man wie überall nur sowas: http://trachten-stueberl.eu/.


Die Hessen haben eine interessant Seite: https://trachtenland-hessen.de/trachten

LG,
Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

androgyn

  • Gast
Diese Kilts sollen als alltägliche Varianten genügen und werden dann künftig wahlweise mit diversen Hemden, Polo-Shirts, T-Shirts oder auch Pullovern kombiniert.
Die Kombination Kilt+Polohemd scheint unter Schotten durchaus verbreitet zu sein. Das beobachte ich zumindest regelmäßig auf der Wiesn, wo Schotten die einzigen zu sein scheinen, die auf ihre eigene Tracht zurückgreifen, anstatt sich sich hiesige Trachtimitate überzustülpen.

Ich habe zwei kiltähnliche Röcke, die ich allerdings nicht mehr anziehe.
Ich hab's einfach nicht mit Tracht oder Tracht ähnlichem Gewand.

VG Ben.
Polohemden waren von Anfang an Teil der Skinhead-Kleidung. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Shirts vom englischen Tennisprofi Fred Perry, weil er der erste Wimbledon-Sieger war, der der Arbeiterklasse entstammte. Ebenso verhält es sich mit den Button-down-Hemden. Aus dem Grund trage ich beide genannten Sachen nicht und habe sie bisher auch nie getragen. Auch weil ich finde, dass man darin merkwürdig aussieht.
Und der Stoff ist auch nicht der angenehmste.


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.338
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Diese Kilts sollen als alltägliche Varianten genügen und werden dann künftig wahlweise mit diversen Hemden, Polo-Shirts, T-Shirts oder auch Pullovern kombiniert.
Die Kombination Kilt+Polohemd scheint unter Schotten durchaus verbreitet zu sein. Das beobachte ich zumindest regelmäßig auf der Wiesn, wo Schotten die einzigen zu sein scheinen, die auf ihre eigene Tracht zurückgreifen, anstatt sich sich hiesige Trachtimitate überzustülpen.

Ich habe zwei kiltähnliche Röcke, die ich allerdings nicht mehr anziehe.
Ich hab's einfach nicht mit Tracht oder Tracht ähnlichem Gewand.

VG Ben.
Polohemden waren von Anfang an Teil der Skinhead-Kleidung. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Shirts vom englischen Tennisprofi Fred Perry, weil er der erste Wimbledon-Sieger war, der der Arbeiterklasse entstammte. Ebenso verhält es sich mit den Button-down-Hemden. Aus dem Grund trage ich beide genannten Sachen nicht und habe sie bisher auch nie getragen. Auch weil ich finde, dass man darin merkwürdig aussieht.
Und der Stoff ist auch nicht der angenehmste.

Sind denn Polohemden nicht ursprünglich die Kleidung von Polospielern?

Wie auch immer, ich trage sie gerne, wenn ich noch kurzärmelig tragen will, aber T-shirts zu dünn sind. Dann finde ich sie sehr angenehm.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

androgyn

  • Gast
Sind denn Polohemden nicht ursprünglich die Kleidung von Polospielern?
Poloshirts haben sich vom Sportbereich (Tennisspieler, die zuvor noch in langen Hemden spielten) zum einheitlichen Kleidungsstück für Arbeitskräfte und Freizeitkleidung entwickelt. Da es aus der Arbeiterschicht stammt, war es von anfang an bei Skinheads beliebt.

"Polohemden werden von fast allen Herrenmodeherstellern gefertigt. Das liegt daran, dass es sich ursprünglich um ein ausschließlich „männliches“ Kleidungsstück handelt."

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.338
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Sind denn Polohemden nicht ursprünglich die Kleidung von Polospielern?
Poloshirts haben sich vom Sportbereich (Tennisspieler, die zuvor noch in langen Hemden spielten) zum einheitlichen Kleidungsstück für Arbeitskräfte und Freizeitkleidung entwickelt. Da es aus der Arbeiterschicht stammt, war es von anfang an bei Skinheads beliebt.

"Polohemden werden von fast allen Herrenmodeherstellern gefertigt. Das liegt daran, dass es sich ursprünglich um ein ausschließlich „männliches“ Kleidungsstück handelt."

Wieso heißen sie denn "Polohemden" und nicht "Tennishemden"?

Da hammers doch: "Polohemden kamen Anfang des 20. Jahrhunderts in Indien auf, das subtropische Klima verlangte ein leichtes Hemd für das Polo-Spiel." (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Polohemd)

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

androgyn

  • Gast
Sie kamen zwar dort auf, werden aber von anfang an von bestimmten Gruppierungen getragen.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.338
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Sie kamen zwar dort auf, werden aber von anfang an von bestimmten Gruppierungen getragen.

Und wo siehst Du jetzt ein Problem mit Polohemden, Nico?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

androgyn

  • Gast
Weil sie von Skins getragen werden. Und auch das Butto-down Hemd, obwohl ich das vorher nicht wusste, hatte schon immer so eine komische Wirkung auf mich.

Offline Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.626
Weil sie von Skins getragen werden. Und auch das Butto-down Hemd, obwohl ich das vorher nicht wusste, hatte schon immer so eine komische Wirkung auf mich.

Mir gefallen die meisten davon einfach nicht (die meisten, weil es wenige Ausnahmen gibt). Ganz egal, wer sie trägt. Nicht mein Stil.
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.338
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Guten Morgen zusammen!

Wie gesagt, ich trage gerne Polohemden als Zwischending zwischen T-shirt und Hemd.

Warum sollten Skinheads ein Monopol darauf haben?

Was "button down" heißt, musste ich erst nachgucken. Da habe ich auch nichts dagegen.

So, nun lasst die Kilties mal wieder über ihre Deliveries reden.

LG,
Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Dr.Heizer

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.767
  • Geschlecht: Männlich
Danke, Gregor, für die Auswahl an Kilts in verschiedenen Tartans mit Rottönen. Diese Vielfalt hätte ich nun nicht erwartet und es ist schön, die Bilder zu sehen. :)

Auffallend ist nicht nur Rot, auch der Irische fällt durch seinen Grünton sehr auf, doch auch diesen trage ich gern, besonders in Kombination mit weiß.

Dann habe ich ja noch 2 Black Watch und einen ganz schwarzen, siehe Anfangsbeitrag dieses Themas. Ich habe eine Seite gefunden, auf der mehrere schöne Muster zu sehen sind:https://www.scotweb.co.uk/products/the-balmoral-kilt-traditional-8-yard-kilt-with-flashes/

oder auch auf Gregors Seite, z.B. gefällt mir dieser hier:http://www.dress2kilt.eu/ps_american_heritage.htm

Aber ich denke, es gibt noch viel mehr. ;)
Viele Grüße aus dem Vogtland, Dr.Heizer

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.549
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Hallo Marcel,

Scotweb ist eine sehr anerkannte Firma. Die Ballmoral Kilts by Scotweb sind aber ziemlich teuer, und ein solcher Kilt kostet bei den meisten Tartans über 350 GBP.
 
Was dem Tartan American Heritage, zu dem du hinweists, betrifft, gilt auch was spezielles:

Der Tartan ist von William C. Roeger III designed und registriert. Rocky, wie er von seinen Kunden benannt wird, und seine Frau sind die Besitzer von USA Kilts.com, und die Firma behält sich de facto das Alleinrecht auf die Verwendung von diesem Tartan vor. Will man zum Beispiel bei Heritage of Scotland einen 5 Yard Kilt in diesem Tartan bestellen, ist es möglich. Nur kostet der Kilt dann den Grundpreis von 151 GBP plus stolze 306 GBP bzw. 325 GBP für diesen speziellen Tartan. Also mindestens 457 GBP oder fast 520 EUR.  

Dann ist es erheblich billiger, direkt bei USA Kilts zu bestellen: https://www.usakilts.com/casual-kilt.html

120 USD (100 + 20 extra für Hüftweite) kostet ein 4 Yard Kilt wie der meine in sehr gutem PV von der schottischen Weberei Marton Mills. Rechnet man mit 30 USD für den Versand kommt man auf umgerechnet  ungefähr 135 EUR, was vermutlich 12% Zoll auslösen kann. Dann ist man mit MwSt. auf 180 EUR, ohne Zoll auf ca. 160 EUR.  

Will man einen USA Kilt in Schurwolle, ist es auch teuer und lohnt sich wegen Steuer und MwSt. nicht. Er kostet 320 USD (auch im American Heritage Tartan 13 Oz.). Mit Versand, Zoll und MwSt. um die  420 EUR.
 
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

American Heritage Tartan, USA Casual Kilt, 4 Yard, 12 Oz. PV. 120 USD bei meinem Hüftumfang.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Jeder Mann kann einen Rock tragen. Im Rock erregst du viel weniger Aufmerksamkeit, als du hoffst oder befürchtest.

Offline Dr.Heizer

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.767
  • Geschlecht: Männlich
Bevor ich eine Kilt in den USA bestelle, dann lieber auf der Insel, also aus GB. Damit habe ich derzeit sehr gute Erfahrungen gemacht. Wenn ich es mal ins Verhältnis setzte, wieviel manche für ihr modernes "Ich-Telefon & Co." ausgeben <-> wieviel ein ordentlicher Anzug kostet = so kann man gern auch mal einen angemessenen dreistelligen Preis für einen Kilt bezahlen.
Ich habe keine teure Uhr, kein teures Telefon, rauche nicht.. dann kann ich auch mal was schönes und hochwertiges kaufen ;)

Doch die Lizenz für den American Heritage spare ich mir und den Zoll auch. Das macht den Kauf sonst nicht mehr "preiswert*" Es wird sich etwas anderes finden :)
(*individueller Wert einer Ware im Verhältnis zum Endpreis kann für jeden eine andere Größe sein. Der Durstige lobt auch ein höherpreisiges Wasser, wer im weitreichenden See mit Trinkwasserqualität brusthoch steht, dem ist ein einzelner Schluck Wasser keinen Cent wert)


Ich werde wohl mal nach einem Kiltmaker oder Händler auf der Insel Ausschau halten, wo mir etwas gefällt und ich ein gutes Gefühl bei der Bestellung habe. Für das ersparte Geld wäre auch noch ein Kurzurlaub drin ;D
Viele Grüße aus dem Vogtland, Dr.Heizer

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up