Autor Thema: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?  (Gelesen 24298 mal)

Offline Morle

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 109
  • Geschlecht: Männlich
Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« am: 25.11.2018 01:23 »
Hallo liebe Leute,
heute mal eine Frage an Euch, ob Euch der klimatische Zwang zum Tragen von Strumpfhosen, Leggins etc. nicht stört:

Meine aushäusigen Erfahrungen sind, da ich nach wie vor ein großer Feigling bin, Hund ausführen im Rock, der eine knappe Handbreit über dem Knie endet (dabei ist das Risiko von Begegnungen weit seltener als im urbanen Bereich). Über das phantastische Gefühl der Beinfreiheit und der halbwegs kühlen Luft an den Beinen brauche ich mich bei Euch Erfahrenen wohl nicht näher auszulassen.
Mittlerweile ginge das nicht mehr ohne wärmeres Untendrunter.

Genau darin sehe ich ein gewisses Dilemma: wir wollen Rock tragen, als selbstverständliches Kleidungsstück auch für uns Männer. So weit, so gut. Aus einigen Beiträgen kann ich aber auch herausfiltern, daß er für viele von Euch ein weit angenehmeres Tragegefühl vermittelt als die beengende Hose.

Ich habe mal eine Strumpfhose unter dem Rock getragen (zuhause) und feststellen müssen, daß Barefoot-Joe in einem seiner Beiträge vor etwa 2 Jahren den Nagel auf den Kopf getroffen hat: Toilettengang: Rock hoch, Strumpfhose runter, Fußgelenke „gefesselt“, anschließend das Ganze umgekehrt mit zusätzlichem Drapieren der einzelnen Kleidungsstücke – nicht sehr komfortabel, meine ich.
Dazu kommt noch, daß – nach meinem subjektiven Eindruck – selbst eine 25 DEN-Strumpfhose durch das hautenge Anliegen nicht sehr wärmt, sondern den Eindruck kalten Lufthauchs sogar noch verstärkt.

Was mich aber erst recht irritiert ist, inwiefern eine Strumpfhose oder Leggins etwas gänzlich Anders sein soll als eine normale Hose zu tragen; die Ähnlichkeiten sind aus meiner Sicht einfach zu groß.
Wie auch Joe andeutete, wäre die einzig halbwegs funktionierende Alternative das Tragen von Strümpfen, mit oder ohne Strumpfgürtel (wobei ich gestehe, daß die Alternative mit Strumpfgürtel für mich einen großen sinnlichen Reiz hat).

Was also spricht, wenn man Rock tragen will, weil man den Hosen überdrüssig ist, für eine Strumpfhose oder eine Leggins, die meiner Meinung nach zu viele Gemeinsamkeiten mit einer Hose aufweist?

Ratlose Grüße,
Morle

Offline henri

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 278
  • Geschlecht: Männlich
  • Röcke für Männer -nicht unmännlich
    • Röcke für Männer - nicht unmännlich
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #1 am: 25.11.2018 08:23 »

Toilettengang: Rock hoch, Strumpfhose runter, Fußgelenke „gefesselt“, anschließend das Ganze umgekehrt mit zusätzlichem Drapieren der einzelnen Kleidungsstücke – nicht sehr komfortabel, meine ich.
Dazu kommt noch, daß – nach meinem subjektiven Eindruck – selbst eine 25 DEN-Strumpfhose durch das hautenge Anliegen nicht sehr wärmt, sondern den Eindruck kalten Lufthauchs sogar noch verstärkt.

Was mich aber erst recht irritiert ist, inwiefern eine Strumpfhose oder Leggins etwas gänzlich Anders sein soll als eine normale Hose zu tragen; die Ähnlichkeiten sind aus meiner Sicht einfach zu groß.
Was also spricht, wenn man Rock tragen will, weil man den Hosen überdrüssig ist, für eine Strumpfhose oder eine Leggins, die meiner Meinung nach zu viele Gemeinsamkeiten mit einer Hose aufweist?

Ratlose Grüße,
Morle

Hallo Morle

Toilette: Da gehe ich immer auf die Sitztoilette (auch, wenn ich Hose trage). Ich hasse diese Pissoirs (Spritzkübel!). Beim Sitzen habe ich überhaupt keine Probleme bei irgendwelchen Geschäften. Hier stelle ich halt wieder einmal mehr um vom 08/15 Mann zum "sitzenden Mann" ;)

Ich finde, dass eine Strumpfhose schon etwas wärmt. Eine Jeanshose (ohne Strumpfhose) gibt zum Beispiel weniger warm, da friert man ja sogar! (und im Sommer verbrennt man fast darin)

Eine Strumpfhose finde ich sehr viel bequemer, weicher als eine "normale" Hose. Die Strumpfhosen drücken beim Absitzen nicht auf den Allerwertesten, wie es zum Beispiel die Jeans tun.

Gruss
Henri
Nicht weil die Dinge schwierig sind, wagen wir sie nicht, sondern weil wir sie nicht wagen, sind sie schwierig.

Offline cephalus

  • Team
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.677
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #2 am: 25.11.2018 08:54 »
Hallo Morle,
es gibt Tage an denen trage ich nur aus einem Grund einen Rock:
Heiße Sommertage.
An andern Tagen ist ein Rock ein auch ein Stil-, Mode- oder Ausdruckselement.
Wie eine Strumpfhose auch, mit der man das Design beeinflussen kann..
Abgesehen davon empfinde ich das Material mancher Strumpfhosen als angenehm - Gescmachssache.

Viele Grüße
Cephalus

Offline rockpeter

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 522
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #3 am: 25.11.2018 09:02 »
Hallo Morle,

da ich überwiegend knöchel- bis bodenlange Röcke trage, stellt sich bei mir das Thema Strumpfhosen erst wenn es richtig kalt wird. Gemeinsamkeiten zu einer Hose kann ich bei mir überhaupt nicht feststellen. Vielmehr ist es überaus angenehmes Gefühl, wenn ich unter meinem Rock eine Strumpfhose trage. Ich ziehe auch gerne Strumpfhosen an, wenn ich in Hose unterwegs bin.
Den Toilettengang erledige ich eher sitzend, wenn ich in Rock unterwegs bin. Wobei ich dann analog zur Hose Rock und Strumpfhose nach unten ziehe.
Für eine Strumpfhose spricht in meinen Augen das angenehme Tragegefühl und der Umstand, dass bei Minus-Graden das Tragen von Röcken ohne Strumpfhose bzw. Leggins nicht mehr möglich ist.

Peter


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 16.190
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #4 am: 25.11.2018 09:09 »
Lieber Morle,

25DEN-Strumpfhosen trage ich keine, sondern es fängt bei 40 DEN  an, wenn es unter ca. 13°C kühl wird. Und es kann bis zu 200 DEN bzw. Baumwolle gehen, wenn die Temperaturen unter 0°C fallen. Es mag sein, dass das Tragegefühl nicht sooo viel anders als bei einer langen Hose ist, aber etwas anders doch, nämlich weicher.

Vor allem habe ich aber auch bei kühlem Wetter einfach Lust auf Rock, und da brauche ich eben etwas wärmendes darunter, auch bei einem langen Rock. Da sieht man die Strumpfhosen allerdings nicht. Aber ich liebe die Optik aus kurzem Rock, Strumpfhose und Steifeln oder Stiefeletten. Ich sehe das gerne an anderen und trage es gerne selber. In Stiefel kommt man mit den eng alliegenden Strumpfhosen auch besser rein als mit Hosen.

Meistens trage ich allerdings Leggings in den genannten Stärken, weil bei Strumpfhosen die Fußteile an den Zehen viel schneller kaputt gehen als Socken.

LG, Micha

« Letzte Änderung: 25.11.2018 11:23 von MAS »
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline DesigualHarry

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.976
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #5 am: 25.11.2018 09:39 »
Hallo!

Mir persönlich sind normale Hosen, vor allem aber Jeans bei längerem tragen einfach viel zu steif und in weiterer Folge dann auch viel zu warm. Ich schätze deswegen solche Strumpfhosen mit hohem Elasthananteil, um auch noch am Abend halbwegs Elastisch zu sein. Meiner Meinung nach begünstigen gerade Jeans aufgrund dieser Steifheit und Wärmebildung eine schlechtere Blutzirkulation in den Beinen. Da Lob ich mir dann doch die neuesten Entwicklungen, auch wenn es Momentan noch künstliches Material ist. Irgendwann gibts dann sowas auch vermehrt mit Naturfasern.
Der einzige Sinn meines Daseins besteht in meiner Einzigartigkeit!

Wirklichkeit entsteht wenn ein Gedanke auf ein Gefühl trifft.

Gehe deinen eigenen Weg! Alles andere ist Irrweg!

Offline radix

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 502
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich trage Röcke - nicht immer, aber immer öfter.
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #6 am: 25.11.2018 10:55 »
Hallo,

zunächst vielen Dank an Morle für das Aufwerfen dieser interessanten Fragestellung. Mir geht es wie wohl den meisten hier: ich möchte auch in der kühleren Jahreszeit nicht auf das Tragen eines Rockes verzichten, also muss bei winterlichen Temperaturen eine wärmende Strumpfhose darunter getragen werden. Dieses Ensemble aus dunkler, wärmender Strumpfhose, Jeansrock und Stiefeln mag ich wegen des Tragegefühls und wegen der Optik sehr - bei anderen und bei mir selbst. Insofern stimme ich hier den Äußerungen von Micha ausdrücklich zu.

Dafür nehme ich dann auch gerne in Kauf, dass das (kleine) Geschäft auf der Toilette etwas mühsamer ist. Details erspare ich mir an dieser Stelle ...

Viele Grüße

Radix

Grünspecht

  • Gast
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #7 am: 25.11.2018 15:14 »
Ich trage praktisch immer Röcke und immer Strumpfhosen - es sei denn, es sind über 30 °C. Dementsprechend reicht das Spektrum von 5-8 bis zu 80 den. Meinem Empfinden nach können bei gleicher den-Zahl glatte/glänzende (und meist auch transparentere) Modelle kühler wirken, als matte. Nackte Beine finde ich unangenehm. Zum einen, weil dann Haut direkt auf Haut kommt, zum anderen, weil ich mich weniger angezogen fühle. Kurz: für mich gehört sie einfach dazu!

Und das Strumphosen und Hosen sehr ähnlich sind, kann ich nicht sagen - das sind für mich völlig unterschiedliche Dinge. Strumpfhosen betonen das Bein in besonderer Art: die Form bleibt sichtbar, ggf. ein leichter Schimmer?, verschiedene Farben und Transparenzen, ... Außerdem kneifen sie nicht.

Online Mann im Rock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 830
  • Geschlecht: Männlich
    • Mann und Rock
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #8 am: 25.11.2018 18:03 »
für eine Strumpfhose oder eine Leggins, die meiner Meinung nach zu viele Gemeinsamkeiten mit einer Hose aufweist?

Mal als Frage an dich gestellt: welches sind deiner Meinung nach zu viele Gemeinsamkeiten zwischen Strumpfhose bzw. Leggins und Hose? Und kannst du auch Unterschiede nennen?

Gruß
Matthias
Wenn es uns gelingt, uns aus unseren eingebildeten Beschränkungen zu befreien und unser inneres Feuer anzuzapfen, dann sind die Möglichkeiten unbegrenzt. (Dean Karnazes)

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.270
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #9 am: 25.11.2018 18:35 »
Schönen guten Abend

Warum Strumpfhosen, bzw. Leggings?
Am liebsten mag ich es, wenn der Rocksaum über die nackten Beine streicht, aber im Herbst oder Winter mag ich auch nicht frieren  ;)

Strumpfhosen, bzw Leggings liegen zwar eng an, wegen der Elastizität empfinde ich diese jedoch weniger einengend, als eine Hose aus dieckerem Stoff, z,B, Jeans.
Meine Jeanshosen verwende ich inzwischen nur noch zu dem Zweck, für den sie einst erfunden wurden: Als Arbeitshosen.

Rock mit Leggings bzw. Strumpfhosen finde ich bequemer als z.B. eine Jeans und bei höherer den-Zahl auch wärmer.

Allerdings ich hatte längere Zeit gebraucht, bis ich mich an Strumpfhosen herangewagt habe.

In den Monaten ohne "r" trage ich meine Röcke generell ohne Strumpfhosen bzw. Leggins
Im Herbst wechselte ich dann zur Hose.
2015 wagte ich mich zunächst an Baumwolleggings und letzten Herbst legte ich mir erstmal Strumpfhosen in 40den und 70den zu.
Die Strumpfhosen haben die ganze Wintersaison gehalten und sind nun erneut im Einsatz.

Bei kürzeren Röcken und Kleidern, wenns mir um die Optik geht, bevorzuge ich  die Strumpfhosen,
bei Waldspaziergängen, diversen Outdooraktivitäten oder unter Maxiröcken bevorzuge ich oft Leggings

Aber noch am 6. November dieses Jahres war ich noch im Rock ohne Strumpfhose unterwegs.

Meinen langen Jeansrock kann ich auch noch im Herbst oder Winter manchmal ohne Leggings tragen.
Beim Kilt reichen Kniestrümpfe.

Grüßle
Jürgen



« Letzte Änderung: 25.11.2018 18:35 von JJSW »
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 8.758
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #10 am: 25.11.2018 18:41 »
a) Bei Bedarf zum Wärmen
b) Als modisches Ergänzung zur Oberbekleidung
c) Als Beinschmuck
d) Als Kombination der oben genannten Punkte

LG
Hajo
Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.430
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #11 am: 25.11.2018 21:30 »
Hallo allerseits,

den Thread habe ich mal in diesen Bereich verschoben, weil er thematisch besser hier rein passt.

Grüße
Matthias
Give respect to get respect.

Offline Jo 7353

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.028
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #12 am: 25.11.2018 21:34 »
Eins Strumpfhose brauche ich nur, wenn ich im Winter einen kurzen Rock trage. Mit meinem langen Wollrock laufe ich auch ohne Strumpfhosen durch den Schnee. Ich mag die Luft um die Beine wie es der Rock ermöglicht. Strumpfhosen sind eine Notlösung - so eine Art angenehmer zu tragende Hose.

Gruß,
Jo
Der Rock ist kein Geschlechtsmerkmal.

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.037
  • Geschlecht: Männlich
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #13 am: 25.11.2018 23:42 »
Text von heute Mittag, da war das Forum aber im Wartungsmodus - evt. zwischenzeitl. Postings sind hier nicht mit eingeflossen...
--------------
Was mich aber erst recht irritiert ist, inwiefern eine Strumpfhose oder Leggins etwas gänzlich Anders sein soll als eine normale Hose zu tragen; die Ähnlichkeiten sind aus meiner Sicht einfach zu groß.

Ja, diese Sichtweise hatte ich auch. Ich hatte schon früh, nachdem ich Röcke in der Öffentlichkeit getragen habe, auch mit Strumpfhosen und kurzen Röcken experimentiert. Irgendwie bin ich aber schnell davon wieder abgekommen, ich glaube, weil das sich Ankleiden einfach viel umständlicher ist als einfach "Rock an, fertig". Selbst 20 Jahre nach diesem Experimentieren hatte ich noch lautstark in einem Vorgängerforum gewettert, dass eine Strumpfhose für mich immer noch ist, wie sie auch heißt: eine Hose.

Und ich trug sie praktisch nie, weil ich immer mit langen Röcken und warmen Röcken gut auskam, auch bei tieferen Minustemperaturen. Wenn dann mal eine Strumpfhose, dann bei Fastnacht oder eben, weil die tieferen Minusgrade dann noch unterboten wurden - Strumpfhosen waren mir aber eher unbeliebt.

Dazu kommt noch, daß – nach meinem subjektiven Eindruck – selbst eine 25 DEN-Strumpfhose durch das hautenge Anliegen nicht sehr wärmt, sondern den Eindruck kalten Lufthauchs sogar noch verstärkt.

Ja, diesen Effekt kenne ich. Je nach Gewebe und Material kann dieser Effekt stärker oder minder sein. Hat aber auch viel mit der eigenen Verfassung zu tun, in der man körperlich bzw. kreislauftechnisch gerade ist. Meistens tritt der Effekt vor allem dann auf, wenn man aus einer längeren Ruheposition heraus sich bewegt, oder ohnehin schon am leicht Auskühlen ist, oder in eine Umgebung kommt mit größerer Temperaturdifferenz als gerade zuvor.
Ohne dies Strumpfhosen würde man die Situation besser wegstecken, weil das vegetative Nervensystem darauf vorbereitet ist, dem permanenten Wärmenabfluß an den Beinen entgegenzusteuern. Mit einer dünnen Strumpfhose wird in Grenzbereichen des Alltags (wie ich oben beschrieben habe) dann dem vergetativen Nervensystem vorgegaukelt, es müsse im Wärmehaushalt nicht nachregeln, und dann kommt doch ein plötzlicher Lufthauch und das verspürt man dann als spontan kühl - und in dieser Form ungewohnt.
Ist man aber recht viel in Bewegung, dann ist genau dieser Effekt eher sogar angenehm - oder fällt meistens dann auch nicht mal mehr auf. Ist aber Gewöhnungssache - und wenn man im Vorfeld bei der Auswahl der Kleidung sich unsicher ist, dann am besten eine dichtere Strumpfhose wählen.

Aus einigen Beiträgen kann ich aber auch herausfiltern, daß er für viele von Euch ein weit angenehmeres Tragegefühl vermittelt als die beengende Hose.

Erst seit einigen Jahren kam ich wieder auf das Tragen von Strumpfhosen zurück - nicht zuletzt, wie öfters in letzter Zeit hier im Forum schon geschrieben, ich keine Lust mehr habe, wie all die Jahrzehnte zuvor, ein halbes Jahr lang wegen den Aussentemperaturen nur lange Röcke zu tragen.

Seither hat sich meine hier eingangs erwähnt Haltung gegenüber Strumpfhosen stark verändert. Weil sie doch deutlich bequemer sind als normale Hosen. Noch bequemer sind für mich: keine Strumpfhosen. Klar. Aber Strumpfhosen punkten für mich ganz klar im Vergleich mit Hosen, in vielen Punkten, die hier andere schon beschrieben haben.

Und im Hauptpunkt: Hosen haben meist eine Innennaht an der Beininnenseite. Diese Naht beinhaltet den Hosenstoff mindestens 2mal = doppelte Stoffdicke. Diese Nähte treffen sich in der Regel oben, wo die beiden Hosenbeine zusammentreffen. An diesen Stellen trifft Naht auf Naht = mindestens 4-fache Stoffdicke. In der Regel gbt es noch andere Stoffteile, die dort vernäht werden = mindestens 5-fache Stoffdicke, vielleicht sogar -fache oder gar 8-fache...
Und das sind ja nur die Nähte. Wer mir bis dahin noch folgen konnte, wird wissen, dass ich gerade über den sensibelsten Bereich des Mannes rede, wo diese Nähte aufeinandertreffen. Hat man solch ein Kleidungsstück an und setzt sich dann damit, so entsteht in diesem Bereich automatisch eine Faltenbildung. Mal die ganze Stoffdickenbetrachtung der Nähteüberlappung nicht mitgedacht, hab ich alleine durch die Sitzhaltung da an einer Beinseite schon 8 parallele Stofflagen gezählt, die sich mir da aufgewellt haben zwischen Bein und dem, was dort ist, worauf man als Mann oftmals stolz ist, Und beim anderen Bein ist auch da wieder diese Faltenansammlung. Und wenn man jetzt noch beobachtet, wo die Nähte nun liegen, deren Kreuzpunkte und Überlappungen, dann kann man sich gleich eine Tischdecke nehmen, als Ball zusammenknüllen und mit aller Wucht in den Schritt drücken - und das ist wahrscheinlich noch angenehmer als in einer normalen Hose einfach nur zu sitzen...

Da alles hat eine Strumpfhose nicht. Im Gegenteil, einige meiner Strumpfhosen bilden im Sitzen sowas wie "eine Schwimmhaut" zwischen den Oberschenkeln, worin so viel Volumen noch übrig ist, dass da die männlichen Juwelen ihrem Job nachkommen können mit der natürlichen Wärmeregulierung durch Hauterweiterungen oder Hautstraffungen (also Größenregulierung, um den Abstand zum Körper zu verändern und die Idealtemperatur herzustellen, weshalb ja eben diese Organe ausserhalb des Rumpfes und nicht innen liegen).

Da ich in der Regel 40 bis 70 den trage, ist die Komfortzone nahezu Standard. Falls mal so eine Strumpfhose irgendwie anders geschnitten ist, dann ist die wegen ihrer Stoffdünne und Elastizität immer noch deutlich angenehmer als die dünnste Hose. Auch Hosen mit tieferem Schritt drücken mir im Sitzen immer noch deutlich mehr als die unangenehmste Strumpfhose.
Bei höheren den-Zahlen scheint dieser Vorteil aber nach und nach zu verschwinden, meinem Gefühl nach.
« Letzte Änderung: 25.11.2018 23:43 von Skirtedman »

Offline hirti

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.326
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
Re: Warum Strumpfhosen bzw. Leggins?
« Antwort #14 am: 26.11.2018 06:18 »
Hallo!

Ich freue mich fast ein wenig, wenn es im Herbst wieder kühler wird weil ich meine Outfits wieder spannender gestalten kann. Im Sommer ist es meist Rock, Shirt und Schuhe, und das war's.

Im Herbst/Winter kann man sich mit Strumpfhosen aber modisch so richtig austoben und extrem coole Outfits zusammenstellen. Ich finde es eine schöne Herausforderung, eine modische Strumpfhose passend zu Rock, Schuhen und vielleicht auch Oberteil zu wählen damit alles schick zusammenpasst.

Einengend finde ich das Ganze nicht, einzig wenn die Strumpfhose unter einem Kleid nach unten rutscht, nervt mich das gewaltig. Eine wunderbare Lösung sind da für mich halterlose Strümpfe. Sie rutschen nicht, machen eine schöne Optik und fühlen sich gut an - gehen aber natürlich nur wenn Rock oder Kleid etwas länger sind.

lg,

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up