Kleid im Alltag
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
19. Januar 2019 18:21
107693 Beiträge in 6433 Themen von 718 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Drdarylmorgan34
   
Mitglieder im Chat online:
Infos: Anleitung zum Platzieren eines Pins auf der Mitgliederkarte


Seiten: 1 ... 13 14 [15] 16 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Kleid im Alltag  (Gelesen 13861 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
steffish
Sr. Member
****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 326


im Rock


« Antworten #210 am: 01. Januar 2019 14:19 »

Nicht allzu lange Strickkleider haben auch den Vorteil, daß man sie als Pullover nutzen kann.
Man zieht ne Hose an und stopft das Kleider unten in diese - und fertig.

Grüße,
der PRAKTIKANT  Grin
Gespeichert
Barefoot-Joe
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.900



« Antworten #211 am: 01. Januar 2019 14:55 »

Hallo Peter,

Zitat
Strickkleider oder Strech-Kleider allgemein sind ein probates Mittel, um Männern den Einstieg in die Kleiderwelt zu erleichtern.

Stimmt. Vor allem auch deshalb, weil man in der kalten Jahreszeit einen Mantel darüber hat und so steuern kann, wem man sich wie präsentiert. So kann man langsam austesten, wie die Umwelt auf einen reagiert und natürlich funktioniert das ja auch mit einem Rock darunter. Auch, dass man Leggings darunter ziehen kann, macht den Einstieg leichter, weil man quasi ja noch Hosen anhat.

So gesehen ist gerade jetzt die ideale Zeit für ein kontrolliertes Outing... Smiley

Gespeichert

Ich bin ein Mann mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh
Barefoot-Joe
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.900



« Antworten #212 am: 01. Januar 2019 15:19 »

Hallo steffish,

Zitat
Nicht allzu lange Strickkleider haben auch den Vorteil, daß man sie als Pullover nutzen kann.
Man zieht ne Hose an und stopft das Kleider unten in diese - und fertig.

Und fertig ist das Michelin-Männchen...  Grin
Ich fürchte, das können sich nur schlanke Menschen leisten..
Gespeichert

Ich bin ein Mann mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.946


ΙΧΘΥΣ


« Antworten #213 am: 01. Januar 2019 16:28 »

Wenn ich an meine Hosen denke, fürchte ich, dass da kein Kleid hineinpasst.

Wären meine Hosen so weit, dass Kleider hineinpassten, rutschten sie mir von der Taille/Hüfte. Und sähen grottenhässlich aus.
Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 652


« Antworten #214 am: 03. Januar 2019 13:36 »

Zitat
das könnte daran legen, daß es ein Strickkleid ist, und der Stoff daher etwas dehnbar ist

Hallo Jo,

Strickkleider oder Strech-Kleider allgemein sind ein probates Mittel, um Männern den Einstieg in die Kleiderwelt zu erleichtern. ...
Peter

Hm... gerade bei Stretch- aber auch bei Strickkleidern habe ich an mir persönlich eher ein Problem, wenn sie ihre dehnbare Eigenschaften ausspielen müssen. Dann wirken sie wie eine Wurstpelle, was mir persönlich (vor allem an mir, aber auch an anderern Männern) nu ziemlich gar nicht gefällt. Stretchkleider trage ich eher gar nicht. Und Strickkleider immer noch mit ein paar Millimetern bis Zentimetern mehr Spielraum als anatomisch nötig.
Gespeichert
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 652


« Antworten #215 am: 03. Januar 2019 13:51 »

Hallo Peter,

Zitat
Strickkleider oder Strech-Kleider allgemein sind ein probates Mittel, um Männern den Einstieg in die Kleiderwelt zu erleichtern.

Stimmt. Vor allem auch deshalb, weil man in der kalten Jahreszeit einen Mantel darüber hat und so steuern kann, wem man sich wie präsentiert. So kann man langsam austesten, wie die Umwelt auf einen reagiert und natürlich funktioniert das ja auch mit einem Rock darunter. Auch, dass man Leggings darunter ziehen kann, macht den Einstieg leichter, weil man quasi ja noch Hosen anhat.

So gesehen ist gerade jetzt die ideale Zeit für ein kontrolliertes Outing... Smiley


Interessant... ich empfinde diese Jahreszeit immer als jene, in der ich mich am stärksten erklären muss, weshalb ich keine Hosen trage. Im Sommer bei 30 Grad und 95 % Luftfeuchtigkeit ernte ich regelmässig am meisten Verständnis, einen Rock zu tragen. Aus meinem Erfahrungsschatz heraus, ist das die beste Zeit für einen Einstieg in den Hosenausstieg...
Gespeichert
Skirtedman
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 652


« Antworten #216 am: 03. Januar 2019 14:19 »

Wären meine Hosen so weit, dass Kleider hineinpassten, rutschten sie mir von der Taille/Hüfte. Und sähen grottenhässlich aus.

Inzwischen finde ich ohnehin - mit gaaanz wenigen Ausnahmen - dass Hosen grottenhässlich aussehen!!!
Gespeichert
manfred58
Jr. Member
**
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 79



« Antworten #217 am: 04. Januar 2019 06:58 »

Hallo Peter,

Zitat
Strickkleider oder Strech-Kleider allgemein sind ein probates Mittel, um Männern den Einstieg in die Kleiderwelt zu erleichtern.

Stimmt. Vor allem auch deshalb, weil man in der kalten Jahreszeit einen Mantel darüber hat und so steuern kann, wem man sich wie präsentiert. So kann man langsam austesten, wie die Umwelt auf einen reagiert und natürlich funktioniert das ja auch mit einem Rock darunter. Auch, dass man Leggings darunter ziehen kann, macht den Einstieg leichter, weil man quasi ja noch Hosen anhat.

So gesehen ist gerade jetzt die ideale Zeit für ein kontrolliertes Outing... Smiley



Hallo Joe .

Das ist richtig . Man kann selbst entscheiden wie viel man von seinem Outfit preisgibt . Und der " Umdreh - Effekt" fällt weg.
Von vorne Rock, Kleid , Strumpfhose und Stiefel . Von hinten Mantel und Stiefel .  Wink

Gruß
Manfred
Gespeichert

Ich untersage hiermit meine Bilder  und Texte ohne vorherige Zustimmung meinerseits  in irgendeiner Form weiter zu verbreiten.
Barefoot-Joe
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.900



« Antworten #218 am: 04. Januar 2019 07:10 »

Hallo Skirtedman,

Zitat
Interessant... ich empfinde diese Jahreszeit immer als jene, in der ich mich am stärksten erklären muss, weshalb ich keine Hosen trage.

Wenn ich dann draußen im Mini herumlaufe, schon. Wink Aber in der Regel habe ich ja dann einen Mantel darüber, da sieht man den Rock ja nicht. Im Shopping-Tempel bspw. kann ich dann mit dem Mantel steuern, wer den Rock wann sieht.

Ich muss mich im Moment auch ständig erschreckten Leuten erklären, allerdings wegen der fehlenden Schuhe. Barfuß bei Null Grad, da fallen manche gleich in Schockstarre. Wink

Zitat
Im Sommer bei 30 Grad und 95 % Luftfeuchtigkeit ernte ich regelmässig am meisten Verständnis, einen Rock zu tragen.

Verständnis ja, aber mir ging es ja darum, dass man mit dem Mantel den Rock verstecken kann und so steuern kann, wann man damit gesehen werden will: Oh, ein Gruppe Mädels: Mantel auf. Oh, eine Gruppe Jungs mit Glatze: Mantel zu... Wink
Gespeichert

Ich bin ein Mann mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh
GregorM
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5.283


Die meisten nennen meine Röcke Kilts


WWW
« Antworten #219 am: 04. Januar 2019 10:15 »


Im Sommer bei 30 Grad und 95 % Luftfeuchtigkeit ernte ich regelmässig am meisten Verständnis, einen Rock zu tragen. Aus meinem Erfahrungsschatz heraus, ist das die beste Zeit für einen Einstieg in den Hosenausstieg...


Genau so sehe ich es auch. Im Sommer, wo auch Frauen vermehrt Röcke tragen - weil ihnen dann bequemer - macht ein kurzer, ausgestellter Rock am Mann wirklich Sinn.

Kann ja auch damit zusammenhängen, dass bei Hitze ersetzt einfach der Rock die Hose = man trägt nur ein "weibliches" Kleidungsstück.



Gruß
Gregor
« Letzte Änderung: 04. Januar 2019 10:27 von GregorM » Gespeichert

www.dress2kilt.eu/index_de.htm
http://blog-de.dress2kilt.eu

Ein Rock ist ein Rock, und ein Mann ist ein Mann. Ein Mann im Rock ist ein Mann im Rock.
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Online

Beiträge: 11.141


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #220 am: 04. Januar 2019 10:21 »


Im Sommer bei 30 Grad und 95 % Luftfeuchtigkeit ernte ich regelmässig am meisten Verständnis, einen Rock zu tragen. Aus meinem Erfahrungsschatz heraus, ist das die beste Zeit für einen Einstieg in den Hosenausstieg...

Genau so sehe ich es auch. Im Sommer, wo auch Frauen vermehrt Röcke tragen - weil ihnen dann bequemer - macht ein kurzer, ausgestellter Rock am Mann wirklich Sinn.

Kann ja auch damit zusammenhängen, dass bei Hitze ersetzt einfach der Rock die Hose = man trägt nur ein "weibliches" Kleidungsstück.

Gruß
Gregor

Ich habe im Sommer auch schnell die Argumentation parat: Eine emanzipierte Anpassung an das warme Wetter.
Im Winter zieht die nicht. Aber da kann ich sagen: Rock und Strumpfhose/Leggings empfinde ich als angenehmer als eine lange Hose.

Aber wir sind vom Threadthema abgekommen. Grin

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
GregorM
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5.283


Die meisten nennen meine Röcke Kilts


WWW
« Antworten #221 am: 04. Januar 2019 10:29 »


Aber wir sind vom Threadthema abgekommen. Grin


Ja, wirklich. Und ich trage nicht Kleider, nur Röcke.

Gruß
Gregor

Gespeichert

www.dress2kilt.eu/index_de.htm
http://blog-de.dress2kilt.eu

Ein Rock ist ein Rock, und ein Mann ist ein Mann. Ein Mann im Rock ist ein Mann im Rock.
GregorM
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5.283


Die meisten nennen meine Röcke Kilts


WWW
« Antworten #222 am: 04. Januar 2019 10:40 »

Wobei ein Rock einem Kleid ähneln kann



Gruß
Gregor
« Letzte Änderung: 04. Januar 2019 10:41 von GregorM » Gespeichert

www.dress2kilt.eu/index_de.htm
http://blog-de.dress2kilt.eu

Ein Rock ist ein Rock, und ein Mann ist ein Mann. Ein Mann im Rock ist ein Mann im Rock.
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Online

Beiträge: 11.141


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #223 am: 04. Januar 2019 10:43 »

Wobei ein Rock einem Kleid ähneln kann



Gruß
Gregor


Ja, genau! Vor allem, wenn Rock und Hemd die gleiche Farbe haben und man es dann noch im Gegenlicht sieht.
Das steht Dir jedenfalls gut, lieber Gregor!  Smiley

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
JJSW
Schwabenrocker
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.348


real men wear skirts


« Antworten #224 am: 04. Januar 2019 21:48 »

Aber wir sind vom Threadthema abgekommen. Grin

LG, Micha


Macht doch nix, bei Gelegenheit komm ich wieder zum Thema zurück.
Heute aber nicht, ich war heute im Cargo-Kilt unterwegs.

Wobei ein Rock einem Kleid ähneln kann



Gruß
Gregor


Gefällt mir auch gut  Smiley

Grüßle
Jürgen
Gespeichert

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Seiten: 1 ... 13 14 [15] 16 |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Röcke und mehr...  |  Erfahrungsberichte  |  Thema: Kleid im Alltag
Gehe zu: