Autor Thema: Kleiner Rockerreisebericht  (Gelesen 6481 mal)

Offline cephalus

  • Team
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.617
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #30 am: 23.02.2020 22:57 »
...
Hemmungen überkommen mich aber trotzdem immer wieder und grundlos, und dann ist es zum Verlassen des Hauses doch wieder eine Hose, auch wenn meine Frau den Kopf schüttelt.
...

Hmmm, was hemmt Dich denn dann, wenn ich fragen darf?

Soweit ich gelesen habe, wissen alle in Deiner näheren Umgebung von Deiner erweiterten Kleidungsauswahl.

Deswegen bin ich mal neugierig.

 ::)
Tja...
Ganz ehrlich,  ich kann es nicht sagen.
Es gibt nichts, was logisch zu begründen wäre, einfach ein diffuses Gefühl, das macht Mann nicht, fällt auf, es könnte irgendwer  etwas sagen, es könnte jemand stören...
Auch wenn mir logisch klar ist  es ist nicht relevant für mich.

Also:
Es gibt keinen Grund.  ::) :'(

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.386
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #31 am: 23.02.2020 23:28 »
Ja, die Frage es könnte, es könnte, ...
... es könnte allerdings sein! ...
 :)

Grüße Matthias
Give respect to get respect.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 15.882
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #32 am: 23.02.2020 23:40 »
Liebe Freunde,

wir sehen hier einen Menschen unter einem gigantischen Sternenhimmel. Er sitzt da auf dem Boden und schaut ins Unendliche. Zwischen ihm und dem Unendlichen liegen ca. 500 km Atmosphäre, wenn man alle Schichten mitzählt. Schon weit weniger hoch kann er nicht mehr leben. Manche schaffen 8 km ohne Sauerstoffmaske.
Aber wesenlich wichtig ist ihm die Frage: Was darf ich anziehen?

Und wer auf diese Relationen verweist, dem wird vorgehalten, zu entgleisen.

LG, Micha

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Skirtedman

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.914
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #33 am: 24.02.2020 03:16 »
Ja, Entgleisung.

Ich habe eben den kompletten Thread in einem Stück mit seinen über 30 Antworten gelesen. Ja, es gab da thematische Abweichungen, wo ich dachte, es geht doch hier um was ganz anderes.

Ich weiss selbst, dass man nicht immer dem Thema des Thread getreu bleibt, wenn ein wichtiger Gedanke von einer Äusserung kommt, der halt mal mit dem Ursprungsthema nicht viel oder gar nichts mehr zu tun hat.Das ist so - im normalen Gespräch auch. Darf auch so sein. Aber gerade dann, wenn das Ursprungsthema gefühlt noch längst nicht erledigt ist, ist es störend, wenn dann viele Posts sich um ganz andere Dinge drehen, vor allem, wenn sie oft schon andernorts sehr ausführlich behandelt wurden.

Ja, Entgleisung ist zutreffend. Und das muss niemand persönlich nehmen.

Und jetzt zurück zum Ursprungsthema:

Danke für Deinen Berich, Cephalus. Und die Bilder. Na, ist doch in meinen Augen (nahezu) alles tragbar, ohne dass man sich irgendwelche Gedanken machen muss. Mein "nahezu" zielt im Grunde nur auf den weiten Glockenrock ab, der in meinem Kopf zwar mir Laune macht, aber vielleicht mir auch nicht so auf Anhieb stehen würde. Kommt aber vielleicht besonders auf die Kombination mit anderen Kleidungsstücken an.

Schön, dass das weisse Kleid auch ausgetragen wurde. So, wie es auf dem Foto wirkt, hat es dem Kleid die Kombination mit der Jacke sehr gut getan!

Gruß
Wolfgang


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 15.882
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #34 am: 24.02.2020 09:40 »
Ja, Entgleisung.

Ich habe eben den kompletten Thread in einem Stück mit seinen über 30 Antworten gelesen. Ja, es gab da thematische Abweichungen, wo ich dachte, es geht doch hier um was ganz anderes.

Ich weiss selbst, dass man nicht immer dem Thema des Thread getreu bleibt, wenn ein wichtiger Gedanke von einer Äusserung kommt, der halt mal mit dem Ursprungsthema nicht viel oder gar nichts mehr zu tun hat.Das ist so - im normalen Gespräch auch. Darf auch so sein. Aber gerade dann, wenn das Ursprungsthema gefühlt noch längst nicht erledigt ist, ist es störend, wenn dann viele Posts sich um ganz andere Dinge drehen, vor allem, wenn sie oft schon andernorts sehr ausführlich behandelt wurden.

Ja, Entgleisung ist zutreffend. Und das muss niemand persönlich nehmen.

Und jetzt zurück zum Ursprungsthema:

Danke für Deinen Berich, Cephalus. Und die Bilder. Na, ist doch in meinen Augen (nahezu) alles tragbar, ohne dass man sich irgendwelche Gedanken machen muss. Mein "nahezu" zielt im Grunde nur auf den weiten Glockenrock ab, der in meinem Kopf zwar mir Laune macht, aber vielleicht mir auch nicht so auf Anhieb stehen würde. Kommt aber vielleicht besonders auf die Kombination mit anderen Kleidungsstücken an.

Schön, dass das weisse Kleid auch ausgetragen wurde. So, wie es auf dem Foto wirkt, hat es dem Kleid die Kombination mit der Jacke sehr gut getan!

Gruß
Wolfgang


Vielleicht sind wir auch alle entgleist, wenn wir Modethemen so hoch aufhängen, dass sie den Blick auf Wichtigeres verstellen!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.159
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #35 am: 24.02.2020 09:59 »
Dann sind wir aber wohl im falschen Forum, denn ich meine immer noch, das ist ein Rockmodeforum.

Hier gibt es auch Politik, Religion und Zeitgeschehen. Wie wär's damit? ;)

https://www.schreibs.net/community/forum.html

Hmm, aber andererseits, schläft das Forum vielleicht ohne die "wichtigeren" Themen auch komplett ein wie die anderen Rockforen...

Grüßle
Jürgen
« Letzte Änderung: 24.02.2020 10:00 von JJSW »
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline sentinel

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 190
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #36 am: 24.02.2020 10:05 »
Ach ja, gerne könnt ihr eure Meinung zu den Outfits abgeben, äh, nee – ich bitte darum.
Cephalus

Hallo ...

Danke für den Bericht, ich fand Ihn sehr gelungen, insbesondere die Schilderung der Emotionslage.

Bis auf kleine Details in Bezug auf deine Bekleidung würde ich keine Kritikpunkte sehen und letztendlich Geschmackssache.

Ich finde ein wenig machst du Dir das Leben vielleicht selbst zu schwer.
Klar mag das "Rocktragen" an entfernten Orten ohne die vertrauten Personen zumächst einfacher zu sein.
Aber bei so einer Kurzreise nimmt man sich dann vermutlich auch zu viel vor.

Ich habe da relativ leicht reden, weil die meiste Zeit im Jahr verbringe ich 08/15 mit Hosen bekleidet und nur in seltenen Momenten, wenn die Stimmung, Emotionen und das Wetter passen und ich richtig Lust habe mal was was anderes zu machen, dann schmeisse ich mich in einen Rock.
In diesen Momenten bin ich dann aber auch relativ selbstsicher und furchtlos und ich denke das bekommen auch die Personen mit, die mir dabei begegnen, was wiederum eine entspannte und freundliche Umgebung schafft.

Was ich damit sagen möchte? Ich finde man sollte sich nicht zwanghaft in einen Rock schmeissen, sondern einfach die Bekleidung tragen die zur Stimmung passt und das darf durchaus eine Hose sein ;-)

Beste Grüße
Der Realist - Unverblümt - Konservativ -
Stimme des unverblendeten Alltags!

Lieber Lappen vorm Mund als Zettel am Fuß

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 15.882
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #37 am: 24.02.2020 10:21 »
Dann sind wir aber wohl im falschen Forum, denn ich meine immer noch, das ist ein Rockmodeforum.

Hier gibt es auch Politik, Religion und Zeitgeschehen. Wie wär's damit? ;)

https://www.schreibs.net/community/forum.html

Hmm, aber andererseits, schläft das Forum vielleicht ohne die "wichtigeren" Themen auch komplett ein wie die anderen Rockforen...

Grüßle
Jürgen

Es gibt sehr viele Foren usw. für sehr viele Themen. Dabei gibt es Spezialthemen und allgemeine Themen. Dann kann mit den einen Leuten über das eine Thema und mit anderen Leuten diskutieren. Mit jedem befindet mal sich in einer anderen Blase.

Wir haben hier so ein Spezialthema, das Rocktragen für Männer. Ab und zu tangiert ein Beitrag andere, übergeordnete Themen, denn das Rocktragen findet ja nicht im luftleeren Raum statt. Manche dieser übergeordneten Themen sind sehr wichtig und nicht nur "wichtig", denn es geht um das Leben und Werte, die es erhalten und Gefahren, die ihm drohen. In dem Fall hier war es das Fliegen mit der ihm innewohnenden Gefahr, unsere Atmosphäre dermaßen zu verschmutzen, dass es die globale Erwärmung nicht unwesentlich mitfördert. Es sollte nur ein kleiner Hinweis darauf sein. Radix hat erkannt, worum es geht. Dass daraus dann eine Diskussion wurde, zeigt, dass es a) noch nicht so in aller Bewusstsein ist und b) emotional doch sehr angeht. Ich habe dann die Kurve wieder in Richtung der positiven Effekte des Reisens gelegt, aber dann kam Lars mit seinem Wort "Entgleisung", welches ich selber für eine solche halte. Wolfgang setzte noch eins drauf.

So, wir haben Rosenmontag, Petra titscht hier rum und braucht Hilfe, denn es kommt bald Besuch.
So entgleise ich mich jetzt aus dem Forum raus.

Alaaf!
Micha   
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.085
  • Geschlecht: Männlich
  • Doch die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #38 am: 24.02.2020 11:03 »
Hemmungen überkommen mich aber trotzdem immer wieder und grundlos, und dann ist es zum Verlassen des Hauses doch wieder eine Hose, auch wenn meine Frau den Kopf schüttelt.

Röcke sind eher mal die Ausnahme, ich habe Angst meine Frau zu überfordern, auch wenn ich bislang immer positives Feedback von ihr erhalten habe.
Wie auch immer, ich bin mit fast ausschließlich Röcken und Kleidern in den Urlaub geflogen, genaugenommen hatte ich nur eine Short, eine Leggings und die Hose, die ich auf dem Flug trug, dabei, war mir aber nicht sicher ob ich die Röcke dann doch im Koffer lasse und Hosenshoppen gehe – ich kenne mich ja.


Hallo Cephalus,

ein sehr schöner Bericht, wo du uns deine Gedanken zum Tragen von Kleidern und Röcken enthüllst, oder sollte ich Ängste schreiben.

Ich glaube, dass wir alle ein ambivalentes Verhältnis haben oder gehabt haben, wenn es darum geht, uns in der Öffentlichkeit im Rock, Kleid, Strumpfhose usw. zu zeigen.  Einerseits ist es ein Traum, der in Erfüllung geht, beziehungsweise gehen kann, andererseits die Furcht, dass wir dabei zu sehr aus den Rahmen fallen würden.
 
Wir können den leichten Weg betreten und es doch nicht tun. Und wir wissen, dass wir uns nachher ärgern würden und uns immer wieder fragen, warum tat ich das nicht? Oder wir können uns selbst überwinden und vielleicht erleben, dass wir es doch nicht oder nicht so hätten tun sollen. Was ist schlimmer? Ich denke, nicht das zu erleben, was man sich innerlich wünscht.

Cephalus, du hast dich überwunden. Du hast Röcke und Kleider getragen, schöne Röcke, schöne Kleider, die dir stehen. Du hast dich uns sogar mit Kopf gezeigt, zum ersten Mal, nachdem was du früher geschrieben hast. Kopflos nun kaum; beabsichtigt.

Gruß
Gregor
« Letzte Änderung: 24.02.2020 11:03 von GregorM »
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Jeder Mann kann einen Rock tragen. Im Rock erregst du viel weniger Aufmerksamkeit, als du hoffst oder befürchtest.

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.511
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #39 am: 24.02.2020 11:31 »
Hallo Jürgen,

Zitat
Hmm, aber andererseits, schläft das Forum vielleicht ohne die "wichtigeren" Themen auch komplett ein wie die anderen Rockforen...

Der wichtige Punkt, der aus meiner Sicht gerne übersehen wird, ist, dass ein Forum nicht dazu dient, ein Thema zu bearbeiten, sondern ein Forum ist Treffpunkt einer Gemeinschaft von Menschen mit einem gemeinsamen Thema. Der Sinn eines Forums ist es, die Gemeinschaft aufrecht zu erhalten, indem es die Leute über das Thema zusammenbringt. Die Gemeinschaft hat ein prinzipielles Bedürfnis sich auszustauschen und diesen Austausch ausschließlich auf ein einzelnes Thema zu beschränken, schadet der Gemeinschaft, weil sich ergebende Diskussionen dann außerhalb oder gar nicht geführt werden können. Deshalb haben gute Foren eben auch eine Unterteilung und Bereiche, in denen themenfremde Unterhaltungen geführt werden können. Das schadet also nicht, es ist sinnvoll und notwendig, um die Community und eine gewisse Beständigkeit in der Userbase zu erhalten. Denn ansonsten wandern alte Hasen sehr schnell ab und wenn dann keine neuen nachkommen, ist das Forum recht schnell leer.
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.159
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #40 am: 24.02.2020 12:31 »
Hallo Micha und Barefoot-Joe
Eure Kritik ist berechtigt. Das war Mist von mir ;)

Ich antworte jetzt aber hier

https://www.rockmode.de/index.php?topic=7732.msg122421#msg122421

Grüße
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Skirtedman

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.914
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #41 am: 24.02.2020 13:18 »
Ich weiss selbst, dass man nicht immer dem Thema des Thread getreu bleibt, wenn ein wichtiger Gedanke von einer Äusserung kommt, der halt mal mit dem Ursprungsthema nicht viel oder gar nichts mehr zu tun hat.Das ist so - im normalen Gespräch auch. Darf auch so sein. Aber gerade dann, wenn das Ursprungsthema gefühlt noch längst nicht erledigt ist, ist es störend, wenn dann viele Posts sich um ganz andere Dinge drehen, vor allem, wenn sie oft schon andernorts sehr ausführlich behandelt wurden.

Jürgen und Joe:

Entschuldigt mich bitte, ich hatte mich oben undeutlich ausgedrückt. Mit "andernorts" meinte ich "andernorts hier im Forum".

Das Wort "Entgleisung" mag ein sehr heftiges sein. Aber trotzdem trifft es ganz gut, da manche, manchmal nicht unwichtige Themen, immer mal in verschiedenen Gedankengängen (Threads) durchbrechen, auch schon ihre eigenen Thread-Themen hier im Forum hatten und ganz besonders hier im Thread von der eigentlichen Intention ablenkten. Denn selbst der Thread-Ersteller signalisierte, dass sein Anliegen nicht so wertgeschätzt wurde, wie er sich an dieser Stelle erhoffte:

In der Praxis stellt sich aber heraus, das hier und heute die Art der Anreise relevanter erscheint, als das Forenthema, sofern man überhaupt vertreten kann, ohne wirkliche Notwendigkeit seinen Aufenthaltsort nicht nur durch reinen Körpereinsatz zu verändern.

Cephalus

Ich denke, Cephalus wird nichts dagegen haben, dass diese Themen selbst hier im Forum ihren Platz haben dürfen. Dafür gibt es ja auch verschiedene Kategorien im Forum. Hier an dieser Stelle, in dem hiesigen Thread also, hatte er sich mehr Input von uns in Bezug auf seine Rocker-Reise erhofft, mehr kritische Auseinandersetzung mit seinen Gefühlen, die er hier sehr persönlich uns offenbart hat. Oder mehr Gutheissungen. Oder mehr Beglückwünschungen und derlei Gedankenaustausch dazu.

Zum Glück haben das ja auch einige wahrgenommen, sogar ohne sich zu stark von thematischen Abschweifungen einvernehmen zu lassen. Selbst Funktionen von Foren in all ihren Dimensionen können in eigenen Threads diskutiert werden - da gibt es ja bereits einige dazu.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 15.882
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Skirtedman

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.914
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #43 am: 24.02.2020 13:30 »
Ich kann Dich verstehen, dass Du in der Fremde mutiger mit Röcken und Kleidern bist, dennoch wünsche ich Dir, dass Du diesen Mut auch zu Hause findest.

Eigentlich dachte ich immer, die Entfernung macht für mich keinen Unterscheid, weil ich nichts tragen würde, was ich zuhause nicht auch vertreten könnte. Und ich glaube auch nicht, dass ich aufgrund der Entfernung mutiger war, sondern schlicht entspannter - nicht einfach nur nach den Regeln des täglichen Lebens funktionierend sondern frei.

Darum habe ich mich, und im Folgenden auch hier, gefragt, ob zu viel Freiheit nicht auch dazu führt die "Regeln" zu weit außer Acht zu lassen, Kleid oder gar Kleid mit Blümchenrock ist da so ein Punkt, der sich auftut - wenn man Jeans- oder Cargorock schon als akzeptabel hinnimmt.

Hi Cephalus,

ja, "zu viel Freiheit" verführt dazu, an den (wodurch auch immer gesetzten) eigenen Grenzen herumzuexperimentieren.

Ich kenne das allzu gut durch die Beziehung, in der ich gut 12 Jahre verweilte. Da gab es jede Menge No-Go´s, deren Aufweichungen nahezu unmöglich waren. Ich hatte mich diesen Regeln - vielleicht dummerweise - stark unterworfen. Trotzdem hatte ich in diesen, nicht von mir frei gewählten Grenzen noch immer relativ ausreichende Freiheiten, Röcke zu tragen.

Von der Sache her waren Jeansröcke und Cargoröcke ziemlich ausreichend, dass ich in dieser Beziehung also deutlich mehr Freiheiten hatte, als all die anderen Männer (eingeräumt bekommen bzw. bereit sind, sich selber zu nehmen).

Da stellt man sich, mit noch mehr Freiheiten, durchaus schon mal die Frage (ich weiss, nicht alle hier im Forum), ob es denn nun wirklich dieser Blümchenrock sein muss. Nein, muss es nicht. Wenn man aber die Lust verspürt, den Blümchenrock zu tragen, dann gibt es nichts schöneres, als den Blümchenrock einfach anzuziehen als ein wenig resignierend z sagen, meine erreichten Freiheiten sind doch ausreichend und ich will sie nicht durch Überschreiten von Grenzen (welchen auch immer) nicht gefährden.

Diese innere Zerrissenheit kenne ich. In meiner neuen Beziehung ist das kaum noch ein Thema.

Offline cephalus

  • Team
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.617
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:Kleiner Rockerreisebericht
« Antwort #44 am: 24.02.2020 16:15 »
[

Wenn man aber die Lust verspürt, den Blümchenrock zu tragen, dann gibt es nichts schöneres, als den Blümchenrock einfach anzuziehen als ein wenig resignierend z sagen, meine erreichten Freiheiten sind doch ausreichend und ich will sie nicht durch Überschreiten von Grenzen (welchen auch immer) nicht gefährden.

Diese innere Zerrissenheit kenne ich. In meiner neuen Beziehung ist das kaum noch ein Thema.

Tja, das Thema ist immer ambivalent.
Zuerst muss man sich, müsste ich mir selbst die Freiheit nehmen zu tun und zu tragen was ich will.
Erst dann kann ich wirklich wissen,  in wie weit ich auch die Freiheit äußerlich hätte.

Auf rationaler Ebene habe ich natürlich jede Kleidungsfreiheit, ob oder ab wann und in wie weit meine Frau Unbehagen empfände wäre ein Versuch - theoretisch.
In der erprobten Praxis setzt mein Unbehagen weit vor dem meiner Frau ein.

Vermutlich währe nicht der Blümchenrock als Typ das Thema,  sondern das Modell gefällt er ihr oder nicht?

Aber, man kann sich immer auch täuschen  ::)

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2017, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up